Geschäfte

Das Uni-Kebap-Haus schließt seinen Stammsitz in der Löwenstraße

Anika Maldacker

Nach 16 Jahren schließt das Uni-Kebap-Haus seine Filiale in der Löwenstraße. Grund ist laut Betreiber das Ende des Mietvertrags. Übrig bleibt die im Februar eröffnete zweite Filiale im Bermudadreieck.

16 Jahre lang verkauften die Betreiber Kebap im Uni-Kebap-Haus in der Löwenstraße, meistens kurz Uni-Döner genannt. Erst im Februar diesen Jahres hatten die Betreiber, Turan Hatay und Sinan Tatar, die Dichte an Dönerläden im Bermudadreieck noch selbst erheblich erhöht, indem sie in der Universitätsstraße einen neue Filiale eröffneten. Nun schließt der Stammsitz in der Löwenstraße.


Grund laut Betreiber Tatar: Der Mietvertrag für die Räume in der Löwenstraße laufen Ende dieses Jahres aus. Man habe nun zwei Monate früher aus dem Vertrag aussteigen wollen. Schon vor einem Jahr, so Tatar, habe man gewusst, dass der Vertrag ende. Und: Es gebe ja auch viele andere Dönerläden in der Innenstadt. Daher wolle man sich nun nur noch auf die größere Filiale in der Universitätsstraße konzentrieren.

Mehr zum Thema: