Das Techno-Duo Extrawelt spielt am Samstag im Hans Bunte

Bernhard Amelung

Arne Schaffhausen und Wayan Raabe bilden das Duo Extrawelt. Am Samstag spielen sie ein Live-Set im Hans-Bunte-Club in Freiburg.

Ölpipelines sollen trotz aller Umweltbedenken durch North Dakota gelegt werden. Eine Mauer soll die Grenze zu Mexico sichern. Freihandelsabkommen werden aufgekündigt. Einreiseverbote für Menschen aus Ländern mit muslimischen Bevölkerungsmehrheiten werden erlassen. Was sich wie der Inhalt eines dystopischen Romans liest, ist die Bilanz der ersten Amtswoche des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.


Dass auch Techno-Musiker seit jeher eine Begeisterung, gar Schwäche für Schreckensszenarien jeglicher Art haben, weiß man spätestens, seit Juan Atkins zusammen mit Richard Davis unter dem Namen Cybotron das Stück "Techno City" veröffentlicht und sich dabei auf "The Third Wave" und "Future Shock", zwei Bücher des im Juni 2016 verstorbenen US-amerikanischen Zukunftsforschers Alvin Toffler, bezogen haben.

Vielleicht hatten die beiden Produzenten und Elektronikmusiker Arne Schaffhausen und Wayan Raabe ja so etwas wie eine Vorahnung auf die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen. Die Titel ihrer Alben "Schöne Neue Extrawelt" (2008) und "In Aufruhr" (2011) lassen diese Deutungsmöglichkeit zu. Fest steht: Aus dieser Gegenwart möchte man fliehen – und sei es nur für ein paar Stunden zum Rhythmus gerader Bassdrums.


  • Was: Extrawelt (live), Nicola Septem, Chris Veron, u.v.m.
  • Wann: Samstag, 4. Februar 2017, 23 Uhr

Mehr zum Thema: