Kalender

Das sind unsere 11 Tipps für Eltern und Kinder im Dezember

Maria Schorn

Die Tage werden unaufhaltsam kürzer, dunkler und kälter. Die richtige Jahreszeit, um über den Weihnachtmarkt zu schlendern, beim Adventssingen die weihnachtliche Stimmung anzuheizen – oder selbst kreativ zu werden.

Diesen Monat hat fudder nicht nur Tipps für konkrete Events, sondern auch für gemeinsame Unternehmungen ohne "Animationsprogramm". Los geht’s aber mit ein bisschen Sport für die ganze Familie.


Wohin im Dezember?

1.) In den FT-Sportpark

Der neue Sportkomplex im FT-Sportpark öffnet am Wochenende des 30. November und 1. Dezember. Am Eröffnungswochenende werden die neuen Räume zum ersten Mal mit Sport gefüllt und Eltern und Kinder sind eingeladen, Sport zu erleben und selber Sport zu treiben. Am Sonntag finden Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren ihren Sportspaß in einer Weihnachts-Wichtel-Turn-Welt und die Erwachsenen können unter anderem bei Yoga, Pilates oder Tai Chi ihre Energie für den aufkommenden Weihnachtsstress auftanken.
  • Was: Eröffnung des neuen Sportkomplexes im FT- Sportpark
  • Wann: Sonntag, 1. Dezember 2019 von 14 bis 18.30 Uhr
  • Wo: FT-Sportpark
  • Eintritt: kostenfrei, wer schon länger darüber nachdenkt Mitglied zu werden, kann an diesem Wochenende Angebote nutzen.

2.) Zum Adventssingen ins Theater

Alle Jahre wieder … lädt das Stadttheater Groß und Klein an den Adventssonntagen zum gemeinsamen Singen ins festlich geschmückte Winterer-Foyer ein. Mit Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters Freiburg und Schauspielerinnen und Schauspielern des Ensembles kann man sich auf die Winter- und Weihnachtszeit einstimmen.
  • Was: Adventssingen
  • Wann: Sonntag, 1. Dezember, , Sonntag, 8. Dezember und Sonntag,15. Dezember, jeweils 11 Uhr
  • Wo: Winterer Foyer
  • Eintritt: kostenfrei, Spenden erbeten

3.) In den dunklen Wald

Im Waldhaus Freiburg findet am selben Abend eine Fackelwanderung für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren statt. Bei einem stimmungsvollen Spaziergang durch den dunklen winterlichen Wald entführt Holzkünstler Thomas Rees in die Märchen- und Mythenwelt seiner Holzskulpturen.
  • Was: Fackelwanderung zu den "Waldmenschen"
  • Wann: Sonntag, 1. Dezember, 18 bis 19.30 (ab 6 Jahren)
  • Wo: Waldhaus Freiburg
  • Eintritt: ab 5 Euro (inkl. Fackel, Anmeldung erforderlich)

4.) Auf den Klosterplatz

Wer noch mehr singen möchte, kann das am 4. Dezember auf dem Adelhauser Klosterplatz zusammen mit Kindern und Jugendlichen der "Musikschule in der Altstadt". Glühwein und Kinderpunsch gibt’s natürlich auch!
  • Was: Adventssingen
  • Wann: Mittwoch, 4. Dezember, 16 Uhr
  • Wo: Adelhauser Klosterplatz
  • Eintritt: kostenfrei

5.) Zum Stöbern auf den Adventsflohmarkt

Am Samstag, 7. Dezember, laden die "Oltmanns" zu ihrem Adventsflohmarkt in der Oltmannstraße 30 ein. Los geht’s um 10 Uhr und finden kann man Weihnachtsgeschenke für den kleinen und den großen Geldbeutel. Für heißen Punsch ist auch gesorgt und anschließend an das Flohmarkt-Gestöber kann man sich mit Pulled Pork und Pulled Beef vom Smoker Grill stärken und auch die Vegetarier kommen mit leckerer Suppe auf ihre Kosten.
  • Was: Advents-Flohmarkt
  • Wann: Samstag, 7. Dezember von 10 bis 14 Uhr
  • Wo: Oltmannstraße 30
  • Eintritt: kostenfrei

6.) Einem Live-Hörspiel lauschen

Am 10. Dezember bringt die Hörspielredaktion von PH 88,4, dem Lernradio der PH-Freiburg, ihr selbstverfasstes Live-Hörspiel "Das Spiegelgeheimnis" auf die Bühne. Die mit Witz und Charme inszenierte Geschichte hält sowohl für Kinder als auch für Erwachsene Überraschendes parat. Neben den liebevoll dargestellten Märchenfiguren sind die sichtbar handgemachten Geräusche ein Highlight.
  • Was: Kino für die Ohren – Live-Hörspiel des Lernradios der PH Freiburg (ab Klasse 3)
  • Wann: Dienstag, 10. Dezember, 16.30 und 20 Uhr
  • Wo: Aula der PH Freiburg
  • Eintritt: ab 3 Euro

7.) Den Nikolaus begrüßen

Den einen und echten Nikolaus könnt ihr am Freitag, 6. Dezember, auf dem Weihnachtsmarkt treffen. Angekündigt hat er sich mit einem großen Sack voller Geschenke für brave und auch freche Kinder. Da der Nikolaus nicht mit der Bahn, sondern mit seinem Schlitten reist, kann davon ausgegangen werden, dass er pünktlich um 16 Uhr ankommt. Rechtzeitig da sein lohnt sich also bestimmt.
  • Was: Ho, ho, ho – Nikolaus treffen auf dem Weihnachtmarkt
  • Wann: Freitag, 6. Dezember, 16 Uhr
  • Wo: Rathausplatz
  • Eintritt: kostenfrei

8.) Nicht konsumieren, selber machen: Kerzen ziehen

Wer wie ich und meine Familie dieses Jahr auf den großen Weihnachtskonsum verzichten will, kann in der Kerzenwerkstatt eine schöne Kerze für die Liebsten selber ziehen. Die Werkstatt hat täglich zu den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes geöffnet und befindet sich in der Franziskanerstraße. Wenn es zur selbst gezogenen Kerze dann noch selber gemachte Plätzchen geben soll, könnt ihr eure Kinder in der Kinderbackstube auf dem Kartoffelmarkt "abgeben" oder gemeinsam mit ihnen backen, ohne hinterher selber Teig vom Küchenboden kratzen zu müssen.
  • Was: Kinderbackstube
  • Wann: Werktags ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11.30 Uhr
  • Wo: Kartoffelmarkt
  • Eintritt: 3 Euro (Anmeldung vor Ort)

9.) Ab zum Indoor-Spielplatz

Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde bietet an mehreren Tagen im Dezember einen Indoor- Spielplatz mit Hüpfburg, Bällebad und Elterncafé an. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Kinder, die ansonsten in ihren engen Wohnungen in der nassen und dunklen Jahreszeit keine Spielmöglichkeiten haben.
  • Was: Indoor-Spielplatz
  • Wann: 5., 12. und 19. Dezember, 15 bis 17 Uhr
  • Wo: Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde in der Stefan-Meier-Str. 145
  • Eintritt: kostenfrei, bitte Hausschuhe oder ABS-Socken mitbringen (Aufsichtspflicht und Haftung bleibt wie bei jedem Spielplatz bei den Eltern oder Begleitpersonen)

10.) Das kulturelle Angebot nutzen

Wer neben Weihnachtsgeschenke basteln, Adventskalender auspacken und Plätzchen backen noch Zeit und Muße für Theater oder Kino hat, findet auch im Dezember wieder ein breites Angebot an kulturellem Entertainment.

Im Vorderhaus in der Fabrik ist am 1. Dezember die Freiburger Puppenbühne mit "Kasper und der Weihnachtmann" zu Gast. Das Clown Duo Alex und Joschi scherzt mit Herz am 8. Dezember und Figurentheater für Menschen ab 4 Jahren gibt es gleich am 18., 21. und 22. Dezember.
"In einem tiefen, dunklen Wald…" passieren im Stadttheater allerhand Dinge. So lässt Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora sich von einem vegetarischen Monster entführen, um später von einem vermeintlichen Prinzen gerettet zu werden?! (Theaterstück ab 5 Jahren)
Mit freundlicher Unterstützung der Oberle-Stiftung und der Thomas Staebe-Stiftung findet die Vorstellung am 15. Dezember um 14 Uhr mit einer live-Übersetzung in Gebärdensprache statt. Finden wir super!!

Im Kommunalen Kino im Alten Wiehre-Bahnhof kommen alle Kinofans auf ihre Kosten. "Oh, wie schön ist Panama", Tiger und Bär auf der Suche nach einem Land, in dem es nach Bananen riechen muss. "Der Zauberer von Oz", für kleine und große Kino-Liebhaber. "Ritter Rost", der bei dem Versuch, das Herz seiner liebsten Bö zurück zu gewinnen und seine eigene Ehre wiederherzustellen, mit seinen Freunden Koks und Feuerstuhl das größte Abenteuer ihres Lebens erlebt. Und "Die kleine Hexe", die mit ihren 127 Jahre noch immer zu jung ist um an der Walpurgisnacht teilzunehmen.

11.) Ran an den Basteltisch

Schnipsel-Schneemann, Klopapierrollen-Weihnachtsmann oder Musikinstrumente aus Papptellern: Für alle, die am liebsten gar nicht vor die Tür wollen, haben wir ein paar Basteltipps, die man wunderbar zusammen mit den Kindern umsetzen kann ohne sich erstmal im Kaufhaus mit Bastelutensilien eindecken zu müssen!