Das Pjöngjang-Hochglanz-Zeitraffer-Video

Carolin Buchheim

Von so ziemlich jeder Grossstadt der Welt dürfte es mittlerweile ein Zeitraffer-Video geben - die Technik ist ja seit ein paar Jahren sehr in. Jetzt hat ein britischer Fotograf mit einem chinesischen PR-Fachmann ein Zeitraffer-Video von Nordkoreas Hauptstadt Pjöngjang gedreht:



Enter Pyongyang

Quelle: Vimeo


Wie viel Propaganda steckt in diesem Video? PR-Fachmann J.T. Singh ist zumindest auf "City Branding, Place Branding, Nation Branding, Country Branding" spezialisiert.

Jason Kottke, auf dessen Blog wir das Video entdeckt haben, zitiert den Fotografen Sam Potts, der 2012 in Nordkorea war:

Re the time lapse of Pyongyang video, it feels deeply fake as filmmaking, to me. Thus I mistrust it as a document of what real PY is like. You don't see any of the details to that reveal, even in PY, how very poor a country it is. Some of those buses didn't have tail lights. They had blocks of wood painted red to look like tail lights. And the library computers are incredibly poor quality.

Mehr dazu: