Das Koki zeigt einen Dokumentarfilm über fünf Tango tanzende Singles in Freiburg

fudder-Redaktion

Sie tanzen in Clubs, Brunnen und auf der blauen Brücke: Freiburg hat eine lebendige Tango-Szene. Die Geschichten von fünf Tänzern – die alle Singles sind! – erzählt die Filmemacherin Irene Schüller in "Umarmung – Tango im Schwarzwald".

Fünf Protagonisten hat Irene Schüller für "Umarmung – Tango im Schwarzwald" begleitet, die sich alle dem Tanz auf unterschiedliche Art und Weise nähern: Ruben scheint die klare Rollenverteilung zwischen Mann und Frau zu genießen, Susanna setzt sich für Gleichberechtigung im Tanzsaaal ein. Christian gefallen die kurzen und unverbindlichen Kontakte mit dem anderen Geschlecht, während Helena darauf hofft, Freunde zu finden. Der talentierte Joscha hingegen möchte als Tänzer sein Geld verdienen.

Die Doku ist humor- und liebevoll – und wurde unter anderem durch einen Aktion auf Startnext finanziert.
  • Was: Umarmung – Tango im Schwarzwald
  • Wann: Sonntag, 5. Februar 2017, 17.30 Uhr mit Irene Schüller
    Montag, 6. Februar 2017, 19.30 Uhr
    Freitag, 10. Februar 2017, 17.30 Uhr, mit Irene Schüller
  • Wo: Kommunales Kino, Urachstraße 490