Übersicht

Das ist die Strecke der CSD-Parade in Freiburg

BZ-Redaktion

Ein Dutzend Festwagen und mehr als 20 Fußgruppen wollen am Samstag bei der Parade zum Christopher-Street-Day (CSD) durch Freiburg ziehen. Wir zeigen die Strecke – und erklären, welche Verkehrsbeeinträchtigungen es geben wird.

Es soll eine bunte Parade für Akzeptanz und Vielfalt werden, wenn am Samstag rund ein Dutzend Festwagen und mehr als 20 Fußgruppen bei der Parade zum Christopher-Street-Day (CSD) durch Freiburg ziehen und für Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen demonstrieren.


"Es soll wie in den vergangenen Jahren, ein friedliches und rauschendes Fest werden", sagt Ronny Pfreundschuh vom CSD-Verein. Er will die Veranstaltung als Mitmach-Event verstanden zu wissen. "Jeder kann sich uns anschließen und mitlaufen."



Die Parade startet um 15 Uhr am Konzerthaus. Von dort geht es über Bismarckallee und Friedrichring zum Siegesdenkmal und weiter zur Herrenstraße, wo vor dem Erzbischöflichen Ordinariat ein Kuss-Protest stattfinden soll. Durchs Schwabentor geht es über die Wallstraße zum Holzmarkt und von dort durch das Martinstor über die Kaiser-Joseph-Straße zum Siegesdenkmal. Von dort zieht die Parade zur Breisacher Straße und biegt in die Eschholzstraße ein. Der Zug endet mit einem Fest auf dem Stühlinger Kirchplatz.

Wegen der Parade wird der Tramverkehr in der Innenstadt zwischen 14.30 und 18 Uhr zeitweise unterbrochen. Die Buslinie 27 endet zeitweise am Siegesdenkmal. Die Linie 14 wird, solange es geht, den gewohnten Weg fahren. Wenn dies nicht möglich ist, wird sie zum Zentralen Omnibusbahnhof geführt.

Unterbrechung wegen Festes auf der Habsburgerstraße

Auch das ganztägige Fest mit Flohmarkt auf der Habsburgerstraße hat Auswirkungen auf den Stadtbahnverkehr. Die Linie 4 fährt von 8 bis 20 Uhr von der Messe kommend nur bis zum Bertoldsbrunnen. Nach Zähringen fährt dann ausschließlich die Linie 5, die in dieser Zeit über die Hornusstraße hinaus bis zur Endhaltestelle "Gundelfinger Straße" verlängert wird.
Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Queers und Intersexuellen (LGBTQI). Gefeiert und demonstriert wird für Akzeptanz und gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Der CSD bezieht sich auf die Aufstände rund um die Bar "Stonewall Inn" im Juni 1969 in der Christopher Street in New York, bei der sich Homosexuelle der Festnahme durch die Polizei widersetzten – ein Wendepunkt im Kampf von LGBTQI für Gleichbehandlung. In Freiburg gibt es nach einer längeren Pause seit 2014 wieder einen jährlichen CSD mit Parade.

Unter dem Motto "Mein Herz schlägt gegen Rechts" findet der Freiburger CSD vom 8. bis zum 10. Juli statt.

Die Parade durch die Innenstadt startet am Samstag, 9. Juli um 15 Uhr am Konzerthaus und endet mit einem bunten Fest mit Konzerten auf dem Stühlinger Kirchplatz. Außerdem gibt es ein Vortrags- und Partyprogramm.