Das Holbeinpferd wird zum blumenverzierten Unikat

Antonio Jung

Bis zum Pferderücken schlängeln sie sich hinauf: Die mit schwarzen Strichen versehenen Blumen verzieren nun die bekannte Freiburger Pferdeplastik.

Als Hintergrundfarbe für die zahlreichen Pflanzen wählte der oder die Künstler/in einen spannenden Mix aus verschiedenen Grüntönen. Dieser, so hat man den Eindruck, passt zur Green City Freiburg. Zudem machen die Künstler auf eine weitere Eigenschaft von Freiburg aufmerksam: Gleich an zwei Stellen wird der Schriftzug der Uni Freiburg weiß nachgeahmt.


Es scheint so, als ob sich der Künstler in Freiburg ganz wohlfühlen würde. Ist der aktuellste anonyme Umgestalter des Freiburger Holbeinpferds also ein Kunststudent in Freiburg?

Jedenfalls bezeichnet er sein Werk unten am Fundament zwei Mal als "Unikat", also als ein einzigartiges Objekt. Ein Lob an sich selbst für sein einzigartiges Kunstwerk? Oder versteckt sich hinter dem anonymen Umgestalter ein eher wortkarger Künstler, der den Freiburgern bloß mitteilen wollte, wie einzigartig einfallsreich er das Holbeinpferd verändert hat? Vielleicht ist ihm ja auch einfach der Platz zum Malen ausgegangen.

Mehr zum Thema: