Video

Das Freiburger Holbeinpferd ist aus der Sanierungs-Kur zurück

Patrick Kerber

Eine Freiburger Institution ist 180 Kilo leichter geworden - und schlank, wie seit zwanzig Jahren nicht mehr: Das Holbeinpferd steht nach mehr als drei Monaten Sanierung wieder an seinem Platz.

Am Montagnachmittag kehrte das Pferdle auf seine Koppel an der Holbeinstraße in der Wiehre zurück. Von den Begrüßungsgästen hatten es viele nie ohne Farbe gesehen.



Seit Ende Februar hatte der Steinbildhauermeister Michael Hellstern in rund 80 Stunden Arbeit die Skulptur von hunderten Schichten Farbe befreit. Und seine "Stallvertreter" aus Holz und Plüsch? Entlassen, leider.

Mehr zum Thema: