Das DJ-Duo Vluxional legt am Samstag Juke und Bassmusik im Jos-Fritz-Café auf

Bernhard Amelung

Stark synkopiert und hochfrequente Beats legt das Duo Vluxional auf – am Samstag erstmals im Jos-Fritz-Café in Freiburg.

Footwork heißt der Tanz, Juke die dazugehörige Musik. Das ist zwar stark vereinfacht, muss an dieser Stelle aber als Erklärung genügen. Beide, der Tanz und die Musik, haben ihren Ursprung im Chicago der 80er Jahre. Juke ist eine Weiterentwicklung der House-Musik und baut auf einem Groove aus rohen Staccato-Beats auf. Diese werden von den Produzenten meist aus Drummaschinen herausgearbeitet und sind stark synkopiert. Die Taktzahl liegt bei rund 160 Schlägen pro Minute. Tempo und Komplexität der Rhythmen verlangen den Tänzerinnen und Tänzern viel Beinarbeit ab. Footwork eben.




Juke, Jungle, Drum and Bass, eine Musik also, die auf einem starken rhythmischen Fundament aufbaut, lassen auch Albert Schwarz und Birkz in ihre Sets einfließen. Zusammen bilden der Münchner Schwarz, eigentlich Albert Rossmeier, und der Wiener Birkz das DJ-Duo Vluxional. In ihren Sets trifft der samplebasierte HipHop eines J-Dilla auf den Tiefbassbereich eines Kode 9, die flirrenden Instrumentalspielereien eines Ifan Dafydd auf den Hochfrequenzrhythmus eines DJ Paypal.

In der Ecke stehen bleiben und zuschauen gibt es also nicht, wenn die beiden am Samstag ihr DJ-Debüt im Jos-Fritz-Café in Freiburg geben.

Mit dabei sind Maximilian Loibl alias Mono.Mental, mit dem Albert Schwarz die Kush Night-Partys in München organisiert, sowie der Freiburger Nord.


  • Was: Vluxional (Kush Night, München), Mono.Mental, Nord
  • Wann: Samstag, 25. Februar 2017, 23 Uhr

Mehr zum Thema: