Das deutsche Web 2.0 (7): yasni.de

Nikolai Worms

Alle Infos über einen Namen, die öffentlich im Netz zu finden sind - und das zusammengefasst und übersichtlich aufgelistet nach nur einer einzigen Suchanfrage. yasni ist eine mächtige Personensuchmaschine, die einen oft staunen und manchmal schlucken lässt. Niko befragte Firmengründer Steffen Rühl.

Was ist yasni?


yasni ist eine Personen-Suchmaschine, mit deren Hilfe Internet-Nutzer speziell nach Namen und Personen suchen können. Dabei durchforstet yasni mit einem ausgelösten Suchvorgang gleich über 60 verschiedene öffentliche Informationsquellen und stellt die Ergebnisse zusammengefasst dar. Neben den gängigen Suchmaschinen wie beispielsweise Google wird insbesondere auch das sogenannte "Deep Web" unter die Lupe genommen, also spezialisierte Datenbanken, diverse Social Networks, Videosuchmaschinen oder Verzeichnisse für Firmenbeteiligungen.

Was bringt mir yasni?

Enorme Zeitersparnis und Sicherheit. yasni durchsucht eine steigende Anzahl an Quellen gleichzeitig, dadurch erspart sich der Nutzer den Aufwand, jede einzelne Quelle selbst aufzurufen und dort jeweils Suchanfragen zu starten. yasni ist bestrebt, nur die relevantesten Ergebnisse ohne inhaltliche Dopplungen darzustellen, man erspart sich das Scrollen durch irrelevante Suchergebnisse.

Außerdem bietet yasni die Möglichkeit, seinen eigenen "Ruf" im Netz zu managen. Das bedeutet, dass man nach einer kostenlosen Registrierung die Suchergebnisse zur eigenen Person in einem Profil verwalten und sogar bewerten lassen kann. Das hat zwei Vorteile: Erstens unterscheidet man sich von Namensvettern, zweitens erhöht man die eigene Glaubwürdigkeit.

Wer steckt hinter yasni?

yasni ist vor etwas mehr als einem Jahr als klassisches Internet-Startup gegründet worden und wird durch die yasni GmbH betrieben und vertreten. Wie bei den meisten Startups, die genauso wie wir quasi von zu Hause gestartet sind, befinden sich viele Freunde und Helfer unterstützend im Hintergrund. Wir waren außerdem sehr froh, einige Investoren als Partner gewinnen zu können.



Wie erfolgreich ist die Seite?

"Erfolg" ist relativ. Nach etwas mehr als neun Monaten ist yasni Europas bekannteste und am häufigsten genutzte Personen-Suchmaschine. Mit mehr als fünf Millionen yasni-Nutzern im Monat sind wir bei der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) bereits unter den Top 100 Websites in Deutschland gelistet, was als Spezial-Suchmaschine ein hervorragendes Ergebnis ist. In diversen anderen Rankings für Deutschland, wie Mister Wong oder Alexa, ist yasni ebenfalls unter den Top-Webseiten gelistet.

Wie will yasni Geld verdienen?

Als Startup befinden wir uns im Businessplan zunächst noch in der Investitionsphase, verdienen aber bereits jeden Monat fünfstellig. Unsere Planung sieht neben Werbeeinnahmen eine Monetarisierung über Premiumdienste vor. Außerdem haben sich spannende Kooperationen aufgetan, die wir auch nutzen möchten.

Wer sind die Vorbilder?

Es gibt keine direkt mit yasni vergleichbaren Vorbilder – aber viele erfolgreiche Firmen, die Teilaspekte der Businessidee abbilden. So verbindet man mit dem Begriff "Suchmaschine" natürlich den Branchen-Primus Google. Wir bieten hier nur einen spezialisierten und detaillierten Teilaspekt an. Und immerhin entfallen schon heute ein Drittel aller Suchmaschinenanfragen auf Personen.

Wer sind die Konkurrenten?

Welche Konkurrenten...? Nein, Spaß beiseite. Wir sind sehr froh, dass ähnliche Anbieter versuchen, die neue Kategorie mit uns gemeinsam zu entwickeln. Anbieter wie Spock in den USA sind vor yasni in den Markt eingetreten, Nachfolger wie 123people aus Österreich waren eher als yasni mit Venture Capital ausgestattet. Und dennoch hat yasni, bezüglich der eindeutigen Besucher pro Monat, weltweit die höchste Reichweite. Wir hoffen, dass wir mit der geplanten englischsprachigen Version von yasni diesen Vorspung weiter ausbauen können.

Wo hakt es noch?

Wie bereits erwähnt, sprechen die Entwicklung von yasni und insbesondere unsere Zahlen sowie Rankings für unseren Erfolg. Die amerikanischen Wettbewerber sind jedoch traditionell deutlich besser mit Finanzmitteln ausgestattet. Daher sind wir gezwungen, sehr viel wirtschaftlicher zu arbeiten. Ein Marketingbudget ist praktisch nicht vorhanden, viele Dinge machen die Gründer und Mitarbeiter in Überstundenkraftakten dann einfach selbst, und neue Server gibt’s in der Regel erst, wenn es nicht mehr anders geht.

Das schnelle Wachstum führt insbesondere technisch immer wieder zu neuen Herausforderungen und ab und an hakt es in einer Teilfunktionalität. Zum Glück ist yasni aber praktisch nie komplett offline.

Ich habe in den Suchergebnissen mit meinem Namen ein oder zwei Links, die nicht mehr aktuell sind, und die ich auch sonst in keiner Suchmaschine mehr finde. Wie kann so etwas passieren?

Das ist meist ein Problem der Quellen, die yasni absucht, und dazu gehören ja nicht bloß die großen Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder MSN. Wenn in irgendwelchen Verzeichnissen oder Webseiten noch ältere oder nicht aktualisierte Einträge vorhanden sind, tauchen diese natürlich auch bei yasni auf. Ergebnisse zu bestimmten, häufiger nachgefragten Namen speichern wir auch für bestimmte Zeit zwischen, da sonst die Performance der zu durchsuchenden Seiten einfach sehr stark reduziert wird.

Wie geht es weiter?

Wir arbeiten aktuell daran, unsere Services ab dem vierten Quartal 2008 in lokalisierten Varianten auch in den USA, Großbritannien, Österreich und der Schweiz anzubieten. Bereits zwanzig Prozent der yasni-User kommen schon heute aus dem Ausland. Unser "Ideenliste" ist sehr, sehr lang, und wir haben noch ungemein viel vor.

Mehr dazu:


fudder-Serie: Das deutsche Web.2.0