Das BalzBambii schließt

Daniel Laufer

Der Club im Bermudadreieck macht dicht. Die Eigentümerin der Immobilie habe den Pachtvertrag nicht verlängern wollen. Booker DJ Eloquence schimpft auf die Clubkultur Freiburgs:



Das "BalzBambii" mitten im Bermudadreieck schließt. Das hat Fabrizio Bonina, als DJ Eloquence zuständig für das Programm, an diesem Montagnachmittag auf der Facebook-Seite des Clubs bekannt gegeben.


"Wir gehen keinesfalls freiwillig", schreibt Bonina. Die Schuld gibt er der Eigentümerin, einer Fondsgesellschaft, die die Immobilie wohl übernommen hat. Sie habe sich "wenig hilfsbereit, kommunikativ oder interessiert" gezeigt. Und nun entschieden, den Pachtvertrag nach drei Jahren nicht zu verlängern - vier Wochen vor dem Ende der Frist.

Vor zwei Wochen habe Betreiber Christian Rotzler die Absage erhalten - per Mail. "Sie schrieben, mein Angebot sei zu niedrig gewesen." Dabei habe er damit gerechnet, dass es weitergehen würde. Auch sein Plan B sei weggefallen - schon vor einigen Monaten. "Ich hatte mal überlegt, in das ehemalige 'Kamikaze' umzuziehen, aber die Auflagen waren zu hoch."

Keine zwei Jahre hielt sich das "Bambii" im Untergeschoss der Kaiser-Joseph-Straße 248. Im September 2014 eröffnete der Club unter der Leitung von Rotzler, der am selben Ort zuvor schon für einige Monate das "Dreieck" betrieben hatte.

Elektronische Musik statt Ballermann

"Das war aus der Not geboren. Ich wollte den Standort, aber die Konzeptidee kam erst ein ja später - im Nachhinein ein Jahr zu spät", sagt Rotzler. Er wollte mit dem Neustart als "Bambii" den Ruf abschütteln, der der Location anhaftete, geprägt vor allem durch die Vorgänger, das "Nachtschicht", das "Glamour", das "Exit". Mit Ballermann-Atmosphäre am Wochenende oder dem Schlagermontag.

Bonina setzte auf elektronische Musik. Heute schreibt er, niemand habe zu Beginn an das "Bambii" geglaubt. "Und da sind wir nun. […] Das Bambii ist das geworden, was es werden wollte. Kein Hypeschuppen. Kein SWR3-Headlinerlutschendes Deep-House-Monstrum. Das Bambii ist authentisch."

Ende Juni wird damit Schluss sein. Für den 24. bis 26. verspricht Bonina noch ein "auschweifendes Closing-Wochenende". Die Clubkultur in Freiburg sei am "Nullpunkt". Christian Rotzler rechnet damit, dass auf das "Bambii" nun ein Einzelhandelsgeschäft folgen wird.
Mehr dazu:

[Archivfoto: Daniel Laufer]