Kunstaktion

Darum wird vom Theater Freiburg aus am Samstag die Europäische Republik ausgerufen

Dominik Heißler

Am Samstag um 16 Uhr wird von über 100 Balkonen in ganz Europa die Europäische Republik ausgerufen. Die Bürgerbewegung Diem25 hat die Aktion nach Freiburg geholt – ans Theater Freiburg.

BZ: Warum ruft ihr die Europäische Republik aus?
Jannik Schulz: Der Erste Weltkrieg ist 100 Jahre her. Europa ist ein Friedensprojekt, und für dieses Projekt müssen wir Verantwortung übernehmen. In Freiburg wird der Schauspieler Holger Kunkel vom Balkon des Stadttheaters aus das Gründungsmanifest der Europäischen Republik verkünden. Wir von Diem25 werden auch mit einem Stand vor Ort sein. Wir wollen mit den Leuten über Europa reden, darüber, welche Wünsche sie für Europa haben und womit sie unzufrieden sind.


BZ: Stammt die Idee zum "European Balcony Project" von Diem25 Freiburg?
Schulz: Nein, die Idee stammt vom Berliner Think Tank "European Democracy Lab". Dahinter stehen die politische Vordenkerin Ulrike Guérot und der Schriftsteller Robert Menasse. Sie setzen sich für eine Abkehr vom Nationalstaat und ein Europa der Regionen ein. Das ist eine politische Utopie, für die wir gesamteuropäische Bewegungen brauchen: So können wir in Europa diskutieren, wie wir dorthin kommen und wie das konkret aussehen kann. Wir von Diem25 Freiburg haben uns darum gekümmert, das Projekt in Freiburg umzusetzen. Aber es findet auch in Rom, Berlin und London statt.

BZ: Was ist Ihre Motivation?
Schulz: Es ärgert mich, wie pessimistisch viele Leute die Zukunft Europas sehen. Dabei müssen wir Europa doch fit machen für die Zukunft! Die Menschen sollen im Vordergrund stehen, nicht Banken oder andere Interessensgruppen. Ich möchte eine Politik, die Menschenrechte ernst nimmt und bei der es nicht um möglichst viel Publicity vor den Wahlen geht. In meinem Studium der Liberal Arts and Sciences setze ich meinen Schwerpunkt auf Europa.
  • Was:The European Balcony Project: Freiburg
  • Wann: Samstag, 10. November 2018, 16 bis 18 Uhr
  • Wo:Theater Freiburg

Mehr zum Thema: