Skyrun Frankfurt

Darum sind diese Gundelfinger Feuerwehrleute einen Wolkenkratzer hochgespurtet

fudder-Redaktion

fudder unterstützt die Freiwillige Feuerwehr. Wir stellen Freiburgs Feuerwehrleute vor und zeigen, warum die Feuerwehr für unsere Sicherheit so wichtig ist. Neben Einsätzen und Übungen spielen bei der Feuerwehr auch Spaß und die Gemeinschaft eine große Rolle – wie zum Beispiel bei diesem Skyrun in Frankfurt.

18 Feuerwehrleute der Abteilung Gundelfingen und Wildtal sowie der Feuerwehr Heuweiler haben kürzlich an einem Skyrun in Frankfurt teilgenommen. Bei diesem Wettkampf handelt es sich um einen klassischen Treppenlauf, bei dem der Frankfurter Messeturm (222 Höhenmeter, 1201 Stufen, 61 Stockwerke) bezwungen werden musste.


Zwei der Läufe waren speziell auf die Feuerwehr ausgerichtet. Beim dem einen Lauf musste ein Team aus drei Feuerwehrleuten den Turm in kompletter Einsatzausrüstung (Helm, Jacke, Überziehhose, Stiefel, Atemschutzgerät) besteigen. Der zweite Lauf war noch schwieriger: Hier mussten die Teilnehmer eine Maske mit Atemschutzgerät tragen. Da ist Fitness wichtig: Die Teams aus Gundelfingen und Heuweiler hatten sich schon seit Februar auf den Skyrun vorbereitet – teilweise in voller Montur und mit Maske.

Die Delegation aus Südbaden war mit sechs Teams bei dem Skyrun in Frankfurt angetreten, der jüngste Teilnehmer war 18 Jahre, der älteste 54. Der Schnellste brauchte 15:08 Minuten, um den Turm zu erklimmen.