Darf ich Frauen auf der Straße hinterherpfeifen?

Betül Yaman

Markus aus Freiburg fragt: "Darf ich einem Mädchen, das mir gefällt, auf der Straße hinterher pfeifen? Falls dies nicht der Fall ist: was ist ein angemessene Geste, um meine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen?"



Der Frühling steht vor der Türe, die Hormone kommen in Schwung. Verständlich, wenn mit steigenden Temperaturen die Rocklänge immer kürzer wird. Dass daraufhin der eine oder andere seine Begeisterung mit einem Pfiff äußert, ist ein Ritual mit langer Geschichte.


Erstmal ein Appell an die Damen, die gern Haut zeigen und größte Empörung äußern, wenn Männer ihrer Begeisterung Ausdruck verleihen. Ich empfehle ein schlichtes Überhören und Ignorieren der Situation. Durch aggressives Gestikulieren oder gar unschönes Fluchen und Beschimpfen begibt sich eine Frau auf die unterste Ebene der Verhaltensmöglichkeiten. Wenn du, Markus, zu denen gehörst, die gern hinterher pfeifen, solltest du Folgendes bedenken: wir Frauen sind meist von Kind auf so getrimmt, dass wir uns nicht umdrehen sollen, wenn uns hinterher gepfiffen wird, denn ein Pfeifen wird mit einem lüsternen Mann in Verbindung gebracht und eine Frau mit Klasse schenkt solch „primitiven Signalen“ auf keinen Fall ihre Aufmerksamkeit. Grundsätzlich ist Pfeifen ja nichts Negatives, es gehört zur Kategorie „Komplimente für eine Frau“. Viele Frauen freuen sich auch innerlich über ein solches Kompliment, andere jedoch hören in einem Pfeifen sogar eine Beleidigung ihrer Person, denn nur Hunden und anderen Tieren wird hinterher gepfiffen.

Du siehst, egal wie die von dir Verehrte auch über das Pfeifen denken sollte, du katapultierst dich so oder so in eine Sackgasse. Ein weiteres Kennenlernen bleibt stets aus.

Wenn du einfach nur deine Begeisterung äußern möchtest, dieses Verhalten auch mit deiner Persönlichkeit vereinbaren kannst und dir alles andere egal ist, bitteschön. Wenn du aber beabsichtigst, die Neuentdeckung tatsächlich näher kennenzulernen, empfehle ich, deiner Wertschätzung auf anderem Wege Ausdruck zu verleihen.

Ich möchte dich zwar nicht enttäuschen, aber gäbe es ein Patentrezept für die Anmache mit Erfolgsgarantie, hätte ich mich mit meinen Milliarden bereits auf dem schönsten Flecken der Erde niedergelassen. Immerhin haben wissenschaftliche Studien ergeben, dass die nonverbale Kommunikation über 90 Prozent der Wahrnehmung ausmacht. Mit anderen Worten: wenn die Chemie zwischen zwei Menschen stimmt, spielt das Gesagte fast keine Rolle mehr. Mein Tipp: Sei einfach zur Situation passend spontan.

Wenn du deinem Schicksal auf die Sprünge helfen willst, hat sich auch Folgendes schon bewährt: Du schaust sie forschend an und fragst sie, woher ihr euch noch mal kennt. Du erinnerst dich an ihr Gesicht, aber kannst nicht mehr zuordnen, wo du sie genau gesehen hast. Ihr gehen einige Namen durch den Kopf und, zack, bist du schon mitten in der Kennenlernphase.

Zu einem Ergebnis müsst ihr ja gar nicht gelangen, lass die Suche einfach offen. Für das Gegenüber ist dies eine sehr angenehme Gesprächseinleitung, weil sie auf den ersten Blick keine Anmache ist. Dieser Tipp ist übrigens kompatibel für beide Geschlechter.

Ich wünsche uns allen einen heißen Sommer.

Deine Betül