Dank Ruhestörung zum verlorenen Geschenk

Carolin Buchheim

Mit einer Geburtstagskarte "Hallo Hans, herzlichen Glückwunsch zu Deinem 21. Geburtstag, Dein Papa..." und einem darin liegenden 100-Euro-Schein kam ein ehrlicher Finder am Montagvormittag zum Polizeiposten Haslach. Kein Briefumschlag, keine Adresse, welche auf den rechtmäßigen Besitzer hätte schließen lassen können. Doch das Datum auf der Glückwunschkarte führte letztlich zum rechtmäßigen Besitzer.

Der hatte nämlich einen Tag später Geburtstag und dessen Geburtstagsfeier hatte die Polizei wegen Ruhestörung auf den Plan gerufen. Dieser kleine Vorfall – die Ruhestörer waren einsichtig –war bei der Polizeidienststelle noch bekannt. Recht erfreut war der junge Mann dann beim abermaligen Besuch der Polizei, als die Ordnungshüter ihm die Glückwunschkarte mit dem 100 Euro-Schein übergaben. Er hatte die Karte mit Geldschein kurz nach Erhalt bereits verloren.