Termine

Da sind die Höhepunkte der Fasnet 2019 im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ-Redaktion

Im Landkreis gibt es jede Menge Fasnets-Hochburgen – und entsprechend viele Veranstaltungen. Hier eine Übersicht zu den Höhepunkten – bei der Fülle der Angebote ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Bad Krozingen

Fackelumzug
Samstag, 23. Februar: Um ihr 33-jähriges Bestehen zu feiern, veranstalten die Bad Krozinger Brunnenhexen einen Fackelumzug um 18.33 Uhr. Mehr als 65 Gruppen machen mit, 1700 Hästräger sind unterwegs. Am Parkplatz "Im Grün" ist ein Narrendorf aufgebaut mit Bar, Getränkeständen und Essen. Umzugsplakette 2,50 Euro.

Breisach

Gauklertage
Freitag, 1. März, Sonntag, 3. März, Dienstag 5. März: Die Narrenzunft in Breisach veranstaltet dieses Jahr ihren Gauklertage zum ersten Mal auch nachts. Am Freitag beginnt der Gauklertag um 19 Uhr auf dem Heinrich Ulmann Platz. Es werden innerhalb des Gauklertages närrische Darbietungen geboten, die zu einem Programmablauf zusammengestellt sind. Am Sonntag und am Dienstag beginnen die Gauklertage um 14 Uhr.

Buchenbach

Umzug
Samstag, 2. März: Die Burg Falkensteiner Höllenhunde übernehmen in diesem Jahr die Schirmherrschaft über den traditionellen Fasnetsumzug durch Buchenbach. Um 14. 11 Uhr geht’s los. Mehr als 60 Meldungen von Gruppen liegen vor.

Ehrenkirchen

Rosenmontagsumzug
Montag, 4. März: Um 14.11 Uhr startet in Ehrenstetten traditionell der Rosenmontagsumzug der Ölberggeister. Er beginnt in der Schwarzwaldstraße und zieht über die Marktstraße, die Unterdorfstraße bis zur Kirchberghalle. Rund 40 Zünfte, Gruppen und Wagen aus dem Ort und den Nachbargemeinden bilden den närrischen Umzug.

Gottenheim

Umzug
Sonntag, 3. März: Die Gottenheimer Krutstorze, benannt nach dem Strunk des Wintergemüses Rosenkohl, richtet am Fasnachtssonntag, 14 Uhr, ihren Narrenumzug aus. Hier machen die jedes Jahr wechselnden Motive der Fußgruppen und der Umzugswagen den Reiz des närrischen Treibens aus.

Gundelfingen

Festwochenende
Samstag, 16. und Sonntag, 17. Februar: Die Gundelfinger Dorfhexen feiern ihren 25. Geburtstag. Am Samstag gibt es von 17 Uhr an eine närrische Fressmeile auf dem Sonne-Platz. Um 17.33 Uhr fängt der Guggecorso an. Der Hexenball beginnt dann um 20.10 Uhr. Am Sonntag geht es um 11 Uhr mit dem Raiffeisen Guggezauber auf dem Sonne-Platz los. Um 14.10 Uhr gibt es den großen Jubiläums-Fasnetsumzug.

Kirchzarten

Fackelwanderung
Freitag, 15. Februar: Bei der Höllenzunft beginnt die Fasnet am Freitag mit einem nächtlichen Umzug. Start ist um 19 Uhr an der Buswendeschleife am Schulzentrum Kirchzarten. Von Teufeln mit Laternen angeführt geht’s auf dem alten Silberbrunnenweg durch den Brigitti-Wald zum Giersberg. Unterwegs gibt es Darbietungen von Dreisamtäler Zünften und Musikgruppen. Auf dem Giersberg wird der traditionelle Hexentanz aufgeführt. Am Fasnetsonntag, 3. März, 14.11 Uhr, findet der große Umzug durch Kirchzarten statt.

Löffingen

Umzüge
Sonntag, 24. Februar: Hier findet der traditionelle Fuhrmannstag mit großem Umzug im Löffinger Ortsteil Dittishausen statt. Beginn ist um 14 Uhr, Veranstalter ist die Geißenzunft. Nach dem Umzug findet närrisches Treiben im ganzen Ort statt, zwischen Gasthäusern, Ständen, dem Barzelt und Besenwirtschaften.

Montag, 4. März: Die Laternenbrüder veranstalten den großen Umzug in Löffingen. Beginn ist um 14 Uhr. Am Abend gibt es närrisches Treiben in den Lokalen.

Merdingen

Umzug
Sonntag, 24. Februar: Merdingen gilt als Fasnachtshochburg im Westen von Freiburg. Die Zwulcher Narrenzunft rrichtet den sehrbeliebten Narrenumzug aus, der am Sonntag von 14 Uhr an stattfindet. Markenzeichen sind die vielen Merdinger Cliquen, die sich jedes Jahr ein neues Motto und die passende Verkleidung dazu auswählen sowie die phantasievoll gebauten Umzugswagen.

Müllheim

Umzug
Sonntag, 24. Februar: Der Fasnachtsumzug der Müllemer Hudeli startet um 13.11 Uhr und führt über die Hauptstraße und die Herderstraße. Rund um die Wilhelmstraße ist dann die Narrenmeile aufgebaut. Rund 3000 Hästräger sind jedes Jahr dabei und locken zahlreiche Besucher an.

Oberried

Umzug
Sonntag, 3. März: Die Narrengilde in Oberried feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Um 14.11 Uhr gibt es den Fasnetsumzug durch das Dorf unter Beteiligung der Flecklehästräger mit ihren kunstvollen Masken und der Krützsteinguggemusik sowie Narrengruppen aus der Umgebung.

Staufen

Zunftabende
Donnerstag, 28. Februar, bis Samstag, 2. März: Gleich drei Zunftabende veranstaltet die traditionsreichen Staufener Schelmenzunft an Fasnacht. Fans sprechen von einem regelrechten "Kleinkunstabend", die die Veranstaltung der Staufener sei. Die Zunftabende gehen um 19.11 in der Schelmenhalle los. Anschließend gibt es Barbetrieb, Freitag und Samstag Tanz.

Fasnachtseröffnung
Donnerstag, 28. Februar: Die Fasnachtseröffnung wird auf dem Marktplatz zelebriert. Um 12 Uhr geht es los. Es wird ein Schauspiel aufgeführt, und das Rathaus wird gestürmt, das Fenster des Bürgermeisterbüros vom Obernarren zerschlagen. Narren, Guggenmusiken und Besucher tummeln sich auf dem Platz.

Sulzburg

Buurefasnacht
Sonntag, 10. März: Wenn die Fasnacht mit dem Aschermittwoch beendet wurde, geht es in Sulzburg erst so richtig los. Am Sonntag wird dort der große konfettifreie Sulzbachtal-Narrenumzug ab 14.11 Uhr gefeiert. Die Castelberger Driebelbisser rechnen mit etwa 100 Zünften, 300 Hästrägern und Guggenmusiken. Der Zug geht durch das mittelalterliche Stadttor zum Marktplatz, wo sich alle Gruppen zum Platzkonzert treffen. Bei Einbruch der Dunkelheit findet dann auf Anhöhen das Scheibenschlagen statt.

Titisee-Neustadt

Umzüge
Sonntag, 3. März: Von 11 Uhr an findet in Titisee auf dem Roten Platz der Närrische Markt statt. Um 14 Uhr beginnt dort der große Umzug der Seeräuber. Anschließend gibt es narrentreiben in Titisee und den Lokalen.

Montag, 4. März: Der Umzug der Narrenzunft Neustadt schlängelt sich durch die Straßen Neustadts zum Narrenbrunnen, wo sich der Zug auflöst zum weiteren närrischen Treiben in der Gastronomie. Beginn ist um 14.11 Uhr. Am Narrenbrunnen ist ein Fasnetsmarkt aufgebaut.