Crash ohne Führerschein - 40.000 Euro Schaden

Markus Hofmann

Diese Nacht wird der junge Mann nicht so schnell vergessen: Ohne in Besitz eines Führerscheins zu sein, fuhr der Jugendliche heute Nacht betrunken ohne Licht mit einem Auto durch das Rieselfeld - und baute einen Unfall. Schadenshöhe laut Polizei: 40.000 Euro.

Der Junge, erheblich betrunken, nahm sich Donnerstagnacht den Autoschlüssel eines Bekannten aus der Schweiz und fuhr mit dessen neuwertiger Limousine durch das Rieselfeld - noch dazu ohne Licht. Dies fiel einer Polizeistreife auf, die den Fahrer kontrollieren wollte. Der gab jedoch sofort Gas und das stark motorisierte Fahrzeug beschleunigte erheblich, bis es kurz darauf in ein ordnungsgemäß geparktes teures Coupé krachte und stehen blieb. Die Polizei nahm den 17-Jährigen fest, brachte ihn zur Wache und maß dort mehr als 1,6 Promille Alkohol im Blut. Schon altersbedingt konnte der junge Mann keinen Führerschein haben.


Den Schaden am unfallverursachenden BMW und am geparkten Mercedes beziffert die Polizei auf jeweils mindestens 20.000 Euro - somit gut 40.000 Euro insgesamt.