ComiXconnection - Kurzfilme und Comics aus Osteuropa heute Abend im alten Wiehrebahnhof

Hannah Fedricks Zelaya

Bei der ComiXconnection am heutigen Donnerstag werden verschiedene Animations- und Trickfilme und der preisgekrönte Film "Ghost Town" gezeigt. Und sonst? Eine Ausstellung zur Entwicklung des Independent Comic in Osteuropa. Und Klappstühle.

Bereits seit dem 19. Januar ist in der Universitätsbibliothek Freiburg die Ausstellung comiXconnection zu sehen. Sie beleuchtet den aktuellen Independent Comic in Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina sowie Ungarn und Rumänien. Das Projekt spürt die extrem unterschiedlich entwickelten Comic-Szenen dieser Länder auf und setzt sie in Beziehung zueinander.


Ab Donnerstag, 9. Februar, kommen in der Galerie des Alten Wiehrebahnhofs 21 Klappstühle zur Ausstellung dazu. Sie wurden von Comic-Künstlerinnen und -Künstlern gestaltet und präsentieren Cartoonästhetik und Bildersequenzen in neuen inspirierenden Perspektiven.

Zu Gast ist der kroatische Filmemacher Marko Djeska

Zur Ausstellungseröffnung gibt es außerdem ein Kurzfilmprogramm mit verschiedenen Animations- und Trickfilmkünstler, die sich den berühmten Comicveröffentlichungen des Verlagshauses Stripburger aus Slowenien filmisch angenähert haben. Zu Gast ist der kroatische Zeichner und Animation-Shootingstar Marko Djeska mit seinem mehrfach preisgekröntem Film "Ghost Town".
Was: Kurzfilmprogramm, Vernissage und Künstlergespräch
Wann: Donnerstag, 9. Februar, 19.30 Uhr
Wo: Alter Wiehrebahnhof, Urachstraße 40
Kosten: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro