Chameleon-Nachfolger "moment mal"

David Weigend

Das ist Basu Tibari, 30. Er ist der Nachmieter des Ladenraums in der Gauchstraße 1. Dort stand bislang das Kleidergeschäft "Chameleon", das nun geschlossen wurde. Am 4. April will Tibari das moment mal eröffnen und dort Kleidung, Kunsthandwerk und Babyartikel verkaufen.



"Wir werden in erster Linie Anziehsachen und Streetwear verkaufen", sagt Tibari, der aus Nepal stammt und bereits einen Großhandel mit nepalesischer Kleidung führt. "Es wird bei uns auch Manducas geben. Das sind Babytragen, die man vorm Bauch oder am Rücken tragen kann."


Tibari will "moment mal" am Samstag, den 4. April, eröffnen, gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Behnam Bayani.