Carrotmob in der Leckerbar: 1657 Euro Einnahmen für's Klima

Carolin Buchheim

Vier Stunden lang konnte man in der Mm! Leckerbar in der Nußmannstraße am Samstag mit besonders gutem Gewissen Saft und Suppen kaufen. Denn die Inhaber hatten sich bereit erklärt im Rahmen des ersten Freiburger Carrotmob 100 Prozent ihrer Einnahmen für Klimaschutzmaßnahmen in ihrem Betrieb zu investieren. Am Ende kamen 1657 Euro zusammen.




Um 15 Uhr am Samstagnachmittag ist Mm! Leckerbar-Inhaber Martin Spätling mehr als nur gut beschäftigt: sein Laden ist gerammelt voll. Er wuselt von der Theke in die Küche und zurück, begrüßt zwischendurch Besucher, weist die zahlreichen Aushilfen hinter der Theke an, die Brot rösten und Smoothies mixen. "Es läuft alles sehr gut!" sagt er auf Nachfrage. "Wir machen zwar erst in einer Stunde Kassensturz, aber bisher ist der Carrotmob ein großer Erfolg." An der Theke der mit unbehandelten Holz gestalteten Suppenbar steht eine Schlange quer durch den Laden. "Sie müssen wahrscheinlich um die zwanzig Minuten warten", teilt eine lächelnde Aushilfe an der Kasse einer Kundin mit, die gerade einen Mango-Smoothie und ein Schoko-Küchlein bestellt hat. "Wir nehmen alle Bestellungen der Reihe nach durch." "Das macht gar nichts", sagt die Kundin. "Ich bin doch mit gutem Grund hier."

Wieviele der Kunden heute wegen des guten Grunds gekommen sind, und wie viele durch die Musik vor der Tür und die Karotten im Bächle angelockt worden sind, lässt sich natürlich nicht feststellen.Tatsache ist: es ist voll heute, alle Plätze vor der Tür sind belegt, und während die Gäste ihren Salat essen, begutachten viele das bereitliegende Infomaterial.

Rund eine Stunde später wird Kasse gemacht. 1657 Euro sind in den vier Stunden Carrotmob eingenommen worden. Die gesamten Einnahmen werden Martin Spätling und Helene Carboor für Klimaschutzmaßnahmen in ihrem Betrieb verwenden. Ein Berater des Ingenieurbüro Zero-Therm hat mit ihnen bereits einen Plan gemacht. Als erstes sind die Halogen-Lampen fällig. Sie sollen nun durch eine Energie sparende Variante ersetzt werden.

Mehr dazu: