Business, Liebe, Arschloch, Mensch: AndOnez veröffentlicht "Outlines"-EP

Manuel Lorenz

Vor fast zwei Jahren veröffentlichte der Freiburger Rapper AndOnez mit "Mitte Zwanzig" sein letztes großes Ding. Jetzt präsentiert er mit "Outlines" eine unterhaltsame EP, in der er sich vor allem mit dem Ausverkauf von Hiphop beschäftigt.



AndOnez steht im Studio von Radio Dreyeckland, setzt sich Kopfhörer auf, schiebt die Regler hoch, geht ans Mikrofon und nickt mit dem Kopf. Schnitt. AndOnez steht vor einem Metallklotz mitten in der Pampa, trägt ein Sakko, ist geschniegelt, rappt und nickt mit dem Kopf. Schnitt. Dann fährt er die Eschholzstraße entlang, die Bismarckallee und irgendeine Landstraße. Die letzten Worte im Video-Intro seiner neuen EP "Outlines": "Du wirst übergehyped, ich hab über den Sound, aber wer von uns ist übel gelaunt?"


Er sicher nicht. Im Gegenteil. Auf "Outlines" gibt sich der Freiburger Rapper bestens gelaunt und voller Energie. Sechs Tracks plus Intro und Outro, über eine halbe Stunde Musik, Unterhaltsames, Nachdenkliches, Spaßiges, Mahnendes. Hauptthema ist der Ausverkauf des Hiphop, den er sich schon in seinem zuletzt erschienen Song "Top 100" vorgeknöpft hat. So geht es in "Newzletter 2013" unter anderem um Realness, Loyalität und Gegensatzpaare wie Arschloch und Mensch sowie Business und Liebe, in "Bazar" heißt es "Tausche meine Seele gegen alles, was ihr habt", in "Keine Sonne" entlarvt AndOnez Phänomene wie Selbstbetrug, Misstrauen und Egoismus. 

"Ich habe einfach nur geschrieben und aufgenommen"

Bemerkenswert: die Beats von Uncle Raffa, die glaubwürdig nach Klavier, Hammond-Orgel, Drums, Streicher und Chor klingen. "Uncle Raffa habe ich zufällig kennen gelernt", sagt AndOnez, "der hat mir sehr viele schöne Beats zur Verfügung gestellt, und ich habe einfach nur geschrieben und aufgenommen." Die Musik fürs "Intro" hat AndOnez selber zusammen mit Reyk gebastelt, beim Titeltrack "Outlines" hat Wox Continental mitgearbeitet.

In zwei Songs featuret AndOnez Nu Name, seinen "musikalischen Brother from another mother", wie er sagt, den er seit 13 oder 14 Jahren kennt und mit dem er damals angefange hat, Musik zu machen. "Er ist der einzige, mit dem ich inhaltlich sofort zu jeder Tageszeit auf einen gemeinsamen Nenner komme."

AndOnez - Intro (Outlines -EP)

Quelle: YouTube


AndOnez - "Outlines"-EP



Mehr dazu: