Busfahrt auf Holzstühlen im Kofferraum

Carolin Buchheim

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde an der Autobahnraststätte Schauinsland bei Freiburg ein Kleinbus aus Rumänien kontrolliert. Dabei stellten die Beamten des Autobahnpolizeireviers Umkirch fest, dass in dem für 13 Fahrgäste ausgelegten Reisebus insgesamt 25 Personen - teilweise auf Holzstühlen im Kofferraum und auf Hockern im Mittelgang- befördert wurden.



Die Reisegruppe befand sich seit Mittwoch auf dem Weg von Rumänien nach Spanien.

Für einen Teil der Reisegruppe endete die Fahrt vorerst an der Rastanlage; für sie muss ein weiterer Bus angemietet werden. Das Reiseunternehmen musste eine Geldbuße in Höhe von 800 Euro zahlen.