Burger King startet Lieferservice in Freiburg – doch es gibt einen Haken

Enya Steinbrecher

Wer sich nicht mehr vom Sofa erheben möchte, um zum Fast-Food-Restaurant seines Vertrauens zu gehen, hat ab Mittwoch die Möglichkeit, sich von Burger King beliefern zu lassen. Allerdings gibt es eine Einschränkung.

Der Burgerking in der Tullastraße hat ab Mittwoch einen Lieferservice. Wer hungrig von der Arbeit kommt und nicht noch einmal los will, kann sich seine Burger nach Hause bestellen – sofern der Fahrer des Lieferdienstes vom Restaurant in der Tullastraße bis zum hungrigen Kunden nicht länger als acht Minuten braucht. Denn nur dann liefert der Burger King aus. Damit möchte das Unternehmen die Frische der Bestellung garantieren, heißt es aus der Pressestelle


Dies bedeute auch, dass je nach Verkehrslage zum Beispiel am Abend nicht so weit ausgeliefert wird, wie am Vormittag. Bestellen können Kunden auf der Webseite des Burger King Lieferservices, sowie unter Lieferheld.de und Pizza.de. Der Lieferdienst ist für Kunden kostenlos – der Mindestbestellwert liegt jedoch bei zehn Euro. Der Lieferdienst startet am Mittwoch, 14. Februar.

Karte: In diesem Gebiet könnte der Burger King bei guter Verkehrslage liefern (2.5 Kilometer Umkreis – Schätzung ohne Gewähr von fudder)



Karte: Und so sieht es aus, wenn viel Verkehr ist (1,5 Kilometer Umkreis – Schätzung ohne Gewähr von fudder)



Unter der Woche kann man von 10 bis 22 Uhr bestellen – Freitag, Samstag und Sonntag von 11 bis 23 Uhr. Auch Spezialangebote gibt es: So zum Beispiel das Couple Bundle oder das Party Bundle. Auch Extras wie Sweet Kings und King Snacks sind beim Lieferservice verfügbar. Wer wissen möchte, ob er sich gerade im Lieferumkreis befindet, kann das auf der Webseite des Lieferservices ab Mittwoch testen.



Webseite: Lieferservice Burger King

Mehr zum Thema: