Freiburg

Brutale Gewalt gegen Frau in Straßenbahn: Video überführt den Täter

BZ-Redaktion

Ein Mann schlägt den Kopf einer Frau gegen die Straßenbahntür der Line 3. Einen Monat später wird die brutale Tat aufgeklärt - der Verdächtige wird dank Videoaufzeichnung ermittelt.

Die Polizei fahndete nach eigenen Angaben mit Lichtbildern der Aufzeichnungen aus der Straßenbahn der Linie 3 von Vauban Richtung Haid nach dem Mann. Einer der Beamten hatte mit dem bereits in der Vergangenheit auffallenden Täter schon einmal zu tun und konnte ihn daher identifizieren. Im Laufe der weiteren Ermittlungen konnten auch die beiden Mittäter identifiziert werden.


Bei dem Täter handelt es sich um einen 32-jährigen Deutschen, der laut Polizei bereits durch Gewaltdelikte in Erscheinung getreten ist. Die Mittäter sind vermutlich seine 30-jährige Schwester sowie ein 37-jähriger Bekannter. Auch sie sind bereits polizeibekannt.

Mehrfach den Kopf gegen die Tür geschlagen

Der Täter hatte am 13. Januar gegen 23.15 Uhr zwischen den Haltestellen Rohrgraben und Bissierstraße nach einem kurzen Gerangel den Kopf der Frau mehrfach gegen die Straßenbahntür geschlagen (siehe BZ-Bericht).

Als sich ein Zeuge einmischte, ließ der Mann von der Frau ab und ging mit seinen beiden Begleitern gemeinsam auf den 25-Jährigen los um ihn zu schlagen und zu treten. An der Haltestelle Bissierstraße verließen die drei Täter die Straßenbahn.