Brunch in Freiburg: Coucou

Brunch-Guru

Nach einiger Pause gibt's heute mal wieder eine Folge unseres beliebten Brunch-Test: Wo kann man in Freiburg brunchen gehen? Was kostet der Spaß? Welche Lokalitäten eignen sich für Kinder? Die fudder-Redaktion hat ausgewählte Brunchlokale getestet. Heute: Das Coucou in der Rempartstraße.



Speisen und Getränke

Der Brunch im Coucou beeindruckt durch eine Riesenauswahl an frischen Speisen und Backwaren, die links neben dem Eingangsbereich mit viel Liebe angerichtet sind. Süß oder herzhaft? Das ist hier die Frage!

Die Entscheidung beim ersten Rundgang fällt nicht leicht, der Teller scheint viel zu klein um Leckereien wie Lachs-Frischkäse-Wraps, verschiedene Antipasti, Oliven oder Bruschetta zu fassen. Und wenn man dann doch noch das Kartoffelgratin mit Bratwürstchen oder Chicken-Wings und Salat probieren möchte? Platz für Süßes braucht man ja schließlich auch noch. Der fein hergerichtete Heidelbeer-Himbeer-Quark im Glas, der Obstsalat aus frischen Früchten wie Melone, Ananas und Trauben und die Donuts sehen doch so verlockend aus!
Da übersieht man leicht die einfacheren - aber nicht weniger leckeren - Backwaren und den Aufschnitt - Salami, Schinken, Mortadella oder Lachs – ach, und eine Käseplatte steht da ja auch noch – gegenüber von Cornflakes, Müsli und Co. Alles frisch und 100 Prozent lecker!



Kulinarische Spezialitäten

Die erste Besonderheit des Brunch sind die von einem netten jungen Herrn auf Wunsch frisch gebackenen Waffeln oder Pfannkuchen, die man sich mit Schoko-, Karamell- oder Vanillesauce oder versüßen kann.

Nicht nur Augen- sondern auch Gaumenschmaus ist außerdem ein kleiner Schokospringbrunnen, in den man seinen Früchtespieß tunken kann. Was am Buffet auf jeden Fall hervorgehoben werden muss, ist die große Auswahl an Backwaren: Von Croissants, über Baguettes und Laugenbrezeln bis hin zu Heidelbeer-Johanisbeer-Muffin und verschiedenen Donuts bleibt kein Wunsch unerfüllt! Und Götterspeise gibt's auch!



Preise

Das Riesen-Frühstücksbuffet ist ein All You Can Eat-Angebot und kostet 13,50 Euro pro Person, ein Glas frisch gepresster Orangensaft inklusive. Kinder von 6 bis 12 Jahren zahlen den halben Preis.

Eine Tasse Kaffee gibt es für 2,30 Euro, die restlichen Kaffeevariationen und Heißgetränke ab 2,60 Euro aufwärts. Verschiedene Teesorten kosten ab 2,30 Euro die Tasse. Säfte und Saftschorlen gibt es für 2,70 Euro. Wer seinen Saft frisch gepresst haben möchte muss für 0,3l 3,80 Euro hinlegen. Studentenrabatt gibt es nicht.



Ambiente

Die Atmosphäre ist dank des gemischten Publikums sehr angenehm, die heitere Geräuschkulisse erinnert ein bisschen an ein gut besuchtes Wirtshaus. Dass sehr leise Musik im Hintergrund läuft, bemerkt man deshalb erst, wenn die Gäste weniger werden. In den hellen Gewölberäumen sitzt es sich sehr angenehm, teilweise sind die Tische allerdings etwas zu eng aneinander gestellt.

Auch im Raucherraum wird gebruncht, hier gilt dann erstmal Rauchverbot. Allerdings sitzt man, sofern man nicht einen Couch-Platz ergattert hat, an hohen Tischen auf Barhockern und muss sich gegen Ende der Brunchzeit auch wieder auf Raucher einstellen.

Das Coucou ist modern eingerichtet. Hingucker sind vor allem die Pop-Art Kuckucksuhren von Stefan Strumbel, dessen Arbeiten sich im ganzen Coucou finden. Wenn es die Temperaturen zulassen kann man zum Brunchen auch auf den schönen Außenbereich ausweichen.

Öffnungszeiten

Der Brunch findet Sonn- und Feiertags von 10 bis 14 Uhr statt. Ansonsten hat das Coucou Montag bis Freitag ab 8 Uhr durchgehend offen; Frühstück gibt es ab 9 Uhr. Samstags ist ab 9 geöffnet, sonntags ab 10 Uhr.

 

Reservierung

Reservierungen sind telefonisch möglich und wärmstens zu empfehlen. Am Abend vorher zu reservieren reicht nicht. Besser ist es, schon Mitte der Woche anzurufen. Alternativ schaut man auf Gut Glück gegen Mittag vorbei, wenn die Frühaufsteher wieder gehen.

Kaffee

Kaffee, Cappucino und Milchkaffee schmecken lecker, der Milchschaum könnte allerdings etwas cremiger sein. Kosten: 2,60 Euro. Alle Kaffeevariationen sind gegen Aufpreis auch mit verschiedenen Flavors erhältlich sowie mit lactosefreier oder Bio-Milch.



Personal

Das Personal ist sehr freundlich, hilfsbereit und aufmerksam. Trotz der vielen Gäste wird man schnell und kompetent bedient und muss nicht lange auf die Rechnung warten. Am Buffet wird sehr darauf geachtet, dass alle Speisen regelmäßig aufgefüllt werden. Außerdem bleibt man am Tisch nicht lange auf den benutzten Tellern sitzen. Daumen hoch, denn der Nutella-Pfannkuchen muss ja nicht unbedingt im Balsamico-Dressing landen.

Frequentierung

Das Coucou ist bis zum Ende des Brunchs auf jeden Fall gut besucht. Ab der Mittagszeit brechen die ersten Gäste auf, wobei deren Plätze sofort wieder von Nachkommern besetzt werden. Stau am Buffet gibt es trotz der vielen Gäste aber zum Glück nicht.



Publikum: Wen trifft man dort?

Die Gäste im Coucou sind, im Gegensatz zum Barbetrieb an so manchem Abend, überraschenderweise bunt gemischt. Von Jung bis Alt trifft man sich zum Frühstück zu Zweit, zum Studentenbrunch, Familientreffen oder einfach mit Freunden. Heißt: für jedermann geeignet.

Kinderfreundlichkeit

Das Coucou ist, was Kinderhochstühle und Wickeltisch angeht, gut ausgestattet, bietet für Kinder aber  gerade im Winter, in den Innenräumen nicht wirklich viel Platz zum Herumtollen. Aber vielleicht lockt ja die Götterspeise am Buffet...



Adresse


Coucou

Rempartstraße 4 (GoogleMaps: Coucou Freiburg)
79098 Freiburg
0761.20 25 120
Website: Coucou Freiburg

Mehr dazu: