Brunch in Freiburg (7): Süden

Brunch-Guru

Wo kann man in Freiburg brunchen? Wer bietet die leckersten Croissants? Wie sind die Preise? Welche Lokalitäten eignen sich für Kinder? Die fudder-Redaktion hat ausgewählte Brunchlokale getestet. Teil 7: der Süden.



Speisen und Getränke

Die Buffetauswahl im Süden besteht aus Brötchen, Croissants, Eiern, Käse. Wurstplatte, Caprese, Räucherlachs. Marmeladen, Müesli und frischen Früchten. Außerdem gibt es Rührei, Bacon, Leberkäse, Würstchen und ab mittags kleine vegetarische Gerichte.

Das Buffet ist liebevoll angerichtet und sieht auf den ersten Blick toll aus. Der Geschmackstest birgt jedoch einige Enttäuschungen: Die Brötchen sind leider nicht knusprig-frisch vom Bäcker, sondern leicht pappige Aufbackware. Der Mozzarella ist gummiartig, die warmen Frühstückskomponenten sehen aus wie Stunden zuvor vorbereitet und seither warmgehalten: Das Rührei eine wabbelige, stichfeste Masse, der Bacon ist grau und verkocht. An Leberkäse und Nürnberger Würtchen traue ich mich nach diesem Anblick nicht mehr heran.

Die ab etwa halb zwölf aufgetragenen vegetarischen Gerichte bestehen am Test-Tag aus Reis mit Gemüse und Nudeln mit dem gleichen Gemüse. Beides kommt geschmacklich leider nicht über drittklassiges Mensaessen hinaus.

Im Gegensatz hierzu sind die Croissants aber lecker, die Eier gut gekocht. Die Käseauswahl ist gut und sehr schön angerichtet, die Früchte fürs Müesli sind frisch.

 

Spezialitäten

Ein optisches und geschmackliches Highlight ist die besonders schön angerichtete Käseplatte



Wie schmeckt der Kaffee?

Der Kaffee schmeckt gut, allerdings gibt es den Milchkaffee für 2,50 Euro nur in Tassen, nicht in Schalen.

Preise

Der Brunch kostet 10,50 Euro pro Person inklusive 0,2l Saft. Kinder unter 11 Jahren zahlen 5,50 Euro, Kinder unter 4 essen gratis.



Bruchzeit

Sonntags von 10  bis 14 Uhr.



Reservierung

Eine Reservierung wird empfohlen und klappte im Testfall auch am Tag vorher noch problemlos. Telefon: 0761.45687-161

Wie ist die Atmosphäre?

Die Atmosphäre ist entspannt. Der „Süden“ besticht durch seinen mit viel Kreativität und Sinn fürs Besondere eingerichteten Innenraum. Von Kronleuchtern baumelt altes Silberbesteck, an den Wänden Blechschilder und Ölgemälde. Einrichtung und Dekoration des Lokals ist wirklich besonders und trotz des mittelmäßigen Brunchs einen Besuch wert.

 

Personal

Das Personal ist freundlich, aber etwas unflexibel. Der Wunsch, ein Frühstück von der Karte außerhalb des Brunchs zu bestellen, war nicht erfüllbar.

Am Nebentisch sind Gäste mit zwei Zweijährigen, ihr freundlich geäußerter Wunsch, an einen anderen Tisch umzuziehen, erfordert erst minutenlange Besprechung und Vorgehensplanung mit zwei weiteren Angestellten.

 

Frequentierung

Um 10 Uhr, direkt zur Lokalöffnung, sind die Plätze bereits gut besetzt, vorwiegend von Familien mit kleinen Kindern. Ab 11 Uhr, wenn auch die Leute ohne Kinder aus den Betten gekrochen sind, wird’s recht schnell richtig voll. Dann wird es am Buffet etwas drängelig.

Publikum: Wen trifft man dort?

Das Publikum besteht zu einem großen Teil aus Familien mit kleinen Kindern.



Familienfreundlichkeit

Für kleine Gäste sind Hochstühle vorhanden und es gibt den weitläufigen und Sonntags leeren Platz vor dem Lokal zum Rumlaufen und Kicken. Mitgebrachte Bälle, Puppenbuggies und Dreiräder werden bereitwillig unter den Kindern geteilt.

Adresse

Süden
Alfred-Döblin-Platz 1 
79100 Freiburg
0761/45687161
info@freiburgersueden.de
Web: FreiburgerSueden.de
Standort: GoogleMaps

Wie hat euch der Brunch im Süden gefallen? Veröffentlicht Eure persönliche Brunch-Bewertung in den Kommentaren dieses Artikels!