Bremsspurorgie: Parkplatz schwarz eingefärbt

Gina Kutkat & Markus Hofmann

Es lebe die Geometrie! Ein betrunkener Mann (1.1 Promille) hat heute Morgen minutenlang mit quietschenden Reifen Bremsspuren auf dem Parkplatz an der Stefan-Meier-Straße hinterlassen. Das Ergebnis: Ein sauber gezogener Kreis - und Ärger mit der Polizei.



Mehrere Anrufer hatten der Polizei heute Morgen  um kurz nach 6 Uhr mitgeteilt, dass seit geraumer Zeit ein Kleinwagen auf dem Parkplatz gegenüber der Gewerbeschule an der Stefan-Meier-Straße Fahrübungen machen würde. Der Fahrer des Kleinwagens würde ununterbrochen mit quietschenden Reifen im Kreis fahren und Bremsmanöver vollführen. Polizisten des Polizeireviers Freiburg-Nord machten sich vor Ort selbst ein Bild von dieser sonderbaren Geschichte und staunten nicht schlecht. Nach Darstellung der Polizei hatte der im Kreis fahrende Mini-Cooper mit seinen quietschenden Reifen den Parkplatz nahezu komplett schwarz eingefärbt. Unsere eigenen Recherchen ergaben zwar, dass auf dem Parkplatz durchaus wesentliche Stellen bremsspurenfrei waren. Die geometrische Präzision, mit der der 25--Jährige Parkplatz-Rowdie vorgegangen ist (Fotos: Gina Kutkat), sind uns aber trotzdem eine Meldung wert.


Allzu stolz sein sollte der junge Mann auf dieses Werk nicht: Wie die Polizei feststellte, hatte er 1,1 Promille Alkohol im Blut. Eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führersc heins waren die sofortige Folge seines Tuns. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wird folgen.