Brand in der Shisha-Bar Aicha in der Merianstraße

Markus Hofmann & Alexandra Röderer

Feuerwehreinsatz am Rande des Weihnachtsmarktes: Am Dienstagabend hat es in der Shisha-Bar Aicha in der Merianstraße gebrannt.



Ein lauter Knall hat am Dienstag gegen 20.30 Uhr die Menschen in der Innenstadt aufgeschreckt. Grund war eine Verpuffung in der Shisha-Bar Aicha im Untergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses in der Merianstraße in der Altstadt. "Ein Mitarbeiter hatte an einem Campingherd die Gasflaschen gewechselt und offenbar ein Ventil nicht richtig zugedreht", sagt Sarah Binninger von der Polizei.


Der Mann sei dann in den Gastraum zurück und habe etwa zehn Minuten später gesehen, wie Feuer aus dem Verschlus kam. "Er hat dann sofort alle Menschen in der Shisha-Bar nach draußen geschickt", so Binninger. Alle 20 Gäste und Mitarbeiter konnten sich in Sicherheit bringen – kurz darauf kam es zur Verpuffung. Nutzer des sozialen Netzwerks Facebook berichteten von explosionsähnlichen Geräuschen. Der Polizei zufolge wurde niemand verletzt.

Wegen des Feuers zogen dichte Rauchwolken durch die Straße, die Feuerwehr rückte mit 12 Fahrzeugen und etwa 65 Einsatzkräften aus. Das Gebäude, in dessen Erdgeschoss sich der Edeljapaner Basho-An befindet, wurde geräumt, die Straße gesperrt. Zahlreiche Schaulustige beobachteten den Einsatz, in unmittelbarer Nähe befindet sich der Weihnachtsmarkt, der bis 20.30 Uhr geöffnet hatte.

Alle Wohnungen und Gewerberäume des Gebäudes können weiter genutzt werden – mit einer Ausnahme: Die Shisha-Bar muss nach Angaben der Feuerwehr vorerst geschlossen bleiben. Der Schaden soll mehrere tausend Euro betragen. Die Polizei Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Foto: Ni Jo