Bombendrohung an Karlschule aufgeklärt

David Weigend

Der Mann, der gestern Früh telefonisch mit dem Zünden zweier Bomben in der Freiburger Karlschule gedroht hat, ist ermittelt. Er hat gestanden, die Drohung ausgesprochen zu haben. Es handelt sich um einen 46-Jährigen aus dem Raum Emmendingen.



Er wurde heute Morgen vorläufig festgenommen. Zum Grund seines Verhaltens sind bislang keine Aussagen möglich, so die Ermittler.

Auf den Mann, dessen Anruf offenbar technisch rückverfolgt werden konnte, kommen nun erhebliche Geldforderungen zu. Die Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste werden ihm die Einsatzmaßnahmen in Rechnung stellen. Darüberhinaus wird sein Verhalten auch strafrechtliche Konsequenzen haben.