Bombendrohung am Freiburger Hauptbahnhof: Verdächtiger festgenommen

Karl Heidegger

In Stuttgart ist ein Mann festgenommen worden, dem die Bombendrohung gegen den Freiburger Hauptbahnhof im Oktober zur Last gelegt wird. Diese hatte einen fast zweistündigen Stillstand verursacht.


Von der Festnahme berichten die Staatsanwaltschaft Freiburg und die Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Bei dem Verdächtigen handelt es sich demnach um einen 32-jährigen Deutschen, der bis vor kurzem noch in Freiburg wohnte. Der Mann sei bereits wegen Gewalttaten in Erscheinung getreten, heißt es. Festgenommen wurde er am Mittwochvormittag, als er seine Stuttgarter Wohnung verließ. Dem Zugriff seien langwierige Ermittlungen vorangegangen, betonen die Behörden in ihrer Pressemitteilung. Unklar bleibt, wie genau die Ermittler dem mutmaßlichen Anrufer, der seinerzeit mit unterdrückter Rufnummernübermittlung telefoniert hatte, auf die Schliche gekommen sind.   Die ganze Story gibt's bei unseren BZ-Kollegen: [Foto: Ingo Schneider]

Mehr dazu: