Bissierstraße 18: Unbekannter missbraucht Mädchen

fudder-Redaktion

Die Kriminalpolizei sucht im Zusammenhang mit einem Fall von sexuellem Missbrauch Zeugen. Das Opfer ist ein Mädchen, das in Freiburg mit der Straßenbahnlinie 3 unterwegs war, die Tat selbst geschah in der Bissierstraße 18.

Die Fahnder hoffen auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung und sind bei der Aufklärung des Delikts dringend auf Hinweise angewiesen.

Das Mädchen, das aus einer Gemeinde im Umland stammt, fuhr am Dienstag, 19. Februar, kurz vor 13 Uhr mit der Straßenbahnlinie 3 von der Johanneskirche nonstop über den Bertoldsbrunnen in die Bissierstraße. Dort stieg das Kind aus und wurde offenbar von einem Unbekannten verfolgt. Als das Mädchen im Anwesen Bissierstraße 18 den Aufzug betrat, stieg der Mann auch ein und fuhr zusammen mit dem Kind in das Kellergeschoss. Dort kam es zu einem sexuellen Übergriff.


Verdächtiger: dunkler Teint, markanter Bart

Unklar ist, ob der Tatverdächtige bereits in der Straßenbahn auf das Mädchen aufmerksam wurde. Deshalb fragen die Ermittler, wer in der Straßenbahn der Linie 3 am Dienstag kurz vor 13 Uhr oder kurz danach einen Mann gesehen hat, der wie folgt beschrieben wird:
  • 165 bis 180 Zentimeter groß,
  • zwischen 20 und 30 Jahren alt,
  • dunkler Teint, markanter und dunkler Oberlippen- und Kinnbart.
  • Der Mann soll zur Tatzeit eine Basecap oder eine Mütze getragen haben, dazu eine dunkle Jacke und helle Jeans.
Wichtig auch für die Ermittler: Wer hat einen Mann am Dienstagnachmittag gesehen, als er eventuell hektisch und eilig das Anwesen Bissierstraße 18 im Stadtteil Betzenhausen/Bischofslinde, verlassen hat?

Die Kriminalpolizei Freiburg ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0761/882-4884 oder via Mail unter kripo.freiburg@polizei.bwl.de erreichbar. Das anonyme Telefon ist unter der Nummer 0761/41262 geschaltet.