Bishop Allen: Mit Glockenspiel und Ukulele

Christian Beller

Am Samstag hätte der fünfköpfige Bishop Allen beinahe seinen Auftrittsort verpasst. Dann kam die Band aber doch und bescherte den Besuchern des Swamp ein echtes Konzerthighlight.



Es war schon eine kleine Sensation, dass neben Amsterdam, Barcelona, Wien, München und Berlin auch Freiburg auf dem Plan der ersten Europatournee von Bishop Allen stand. Zu fünft war die Band aus ihrer Wahlheimat New York angereist und beinahe wären sie an Freiburg vorbeigefahren, denn ihr Navigationssystem hatte die Stadt offenbar nicht auf dem Schirm. Zum Glück fand die Gruppe dann aber doch noch den Weg durch den Schwarzwald.


Sie stand pünktlich um halb zehn auf der kleinen Swampbühne – die beiden Bandoberhäupter und Teilzeitschauspieler Justin Rice und Christian Rudder rechts und links an den Gitarren, unterstützt von einem bärtigen Bassisten, einem fantastischen Schlagzeuger und einer entzückenden Keyboarderin.



Zu hören gab es jede Menge Ohrwürmer von dem 12 EP-Projekt, dem Debutalbum und der aktuellen Platte. Von „Rain“ bis „Charm School“, von „Like Castanets“ bis „Click Click Click“, dazu noch eine Coverversion des alten Creedence Clearwater Revival Gassenhauers “Have You Ever Seen The Rain?” und die sympathischen Ansagen von Justin Rice, der überraschenderweise auch ganz gut deutsch sprechen kann.



Auffallend war, dass alles mit sehr viel Liebe zum Detail arrangiert ist und dennoch völlig unbeschwert und locker klingt. Das treibende Schlagzeug, die Rasseln und die anderen kleinen Percussioninstrumente, das Glockenspiel und die Ukulele – alles scheint am richtigen Platz. Die Vergleiche mit The Shins und den Decemberists kommen nicht von ungefähr – wundervoller Indiepop, wie man sich ihn nur wünschen kann. Außerdem geben die Musiker auf der Bühne alles und sind schon nach den ersten Songs nassgeschwitzt. Die knapp neunzig Konzertminuten vergehen wie im Flug.

Nach den Zugaben konnte man sich mit den netten Amerikanern unterhalten und ein paar der liebevoll gestalteten EPs kaufen, die sonst nur über die Bishop Allen Website erhältlich sind.



Ein wundervoller Abend, auch wenn im vollen Swamp nicht jeder einen guten Blick auf die etwas spärlich beleuchtete Bühne erhaschen konnte. Es war auch fast unmöglich, der Forderung „If You Feel Like Dancing, Dance With Me“ nachzukommen.

Mehr dazu: