Kette

Biolokal "Vida" ist insolvent

Philipp Peters

Mit Spinat-Muffins, Quinoa-Salat und Mango-Shots wollte "Vida – Eat Different" einen alternativen Entwurf für die Mittagspause anbieten. Der steht nun auf der Kippe: der Biocaterer aus Konstanz mit 24 Beschäftigten ist insolvent.

Davon ist auch der Standort Freiburg betroffen. Erst im Herbst hatte Vida hier eine Filiale eröffnet, an der Günterstalstraße gegenüber der Johanneskirche. Die Expansion hat auch die Zahlungsnot verschärft: Eine Ablöseforderung für die Einrichtung des Freiburger Ladens konnte nicht beglichen werden.


Cateringgeschäft in der Schweiz sei eingebrochen

Mit den weiteren Standorten in Ravensburg und vor allem Konstanz hängt Vida stark vom Außer-Haus-Geschäft in die Schweiz ab. Weil dort aber die Bedingungen für ausländische Lieferdienste verschärft wurden, gerät der Caterer nun ins Straucheln – so erklärt es zumindest die vorläufige Insolvenzverwalterin Simone Kaldenbach von der Kanzlei Schultze & Braun.

Sie sucht nun nach einer Zukunftsperspektive für das Gastrounternehmen und ist grundsätzlich optimistisch – eine Rettung sei denkbar. Was das für den Standort in Freiburg bedeuten könnte, ist aber noch unklar. Bis auf Weiteres läuft alles normal weiter.

Mehr zum Thema: