Bildungsdemonstranten besetzen Bahngleise

Am Ende der Bildungsstreik-Demo haben Demonstranten das Gleis 1 am Freiburger Hauptbahnhof besetzt. Noch ist die Lage unübersichtlich, die Polizei ist im Großeinsatz. Wir berichten aktuell.

18:02 Die Pressemitteilung der Polizei Freiburg zur heutigen Demo:

Am Rande einer Bildungsstreikdemo besetzten rund 300 Personen kurz nach 14:30 Uhr das Gleis 1 und 2 des Freiburger Hauptbahnhofes. Es kam zu einer erheblichen Behinderung des Bahnverkehrs. Auf Gleis 1 und 2 ging lange Zeit überhaupt nichts mehr (Stand: 17:55 Uhr: Bahnverkehr auf Gleis 1 noch immer nicht möglich). Die Polizei nahm von rund 200 Personen die Personalien auf um ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung, Hausfriedensbruch u. a. gegen die Gleisbesetzer einzuleiten. Ob die Deutsche Bahn AG wegen des erlittenen wirtschaftlichen Schadens zivilrechtlich Ansprüche geltend macht, ist hier nicht bekannt. Drei männliche Personen, 21 und zweimal 23 Jahre alt, werden sich außerdem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzungen verantworten müssen. Information am Rande: Eine Sambasta-Trommler-Gruppe spielte bewusst immer dann laut auf, als der Einsatzleiter der Polizei über Mikrophon versuchte, mit den Gleisbesetzern in Kontakt zu treten um die Lage im Wege des Dialogs zu bereinigen. Die Musikinstrumente wurden beschlagnahmt.


17:05
Timelapse-Video der Gleis-Besetzung, das jemand, der nach eigenen Angaben "zufällig mit Videokamera und Stativ am Hauptbahnhof unterwegs war", gemacht hat.

Timelapse: Freiburg Education Strike out of control

Quelle: YouTube [youtube 2kgzgMY1Spk nolink]

17:00 Der UstA derPH hat heute bereits gegen 15:33 folgende Pressemitteilung verschickt:

Pädagogische Hochschule Freiburg wird abgewrackt
Auch der neue Ministerpräsident Stefan Mappus wartet Zusammenbruch derLehrerInnenbildung ab –Beschwichtigungspolitik für eine desolate Studiensituation an den Pädagogischen Hochschulen. Finanzielle Situation immer dramatischer.

500 Demonstrierende blockieren Gleis 1 und Gleis 2 am Hauptbahnhof Freiburg // 1500 SchülerInnen, Auszubildende, Studierende und Lehrende auf Bildungsstreik-Demo in Freiburg

Einig hundert Studierende allein von der PH Freiburg demonstrierten heute am 9.Juni 2010 in der Freiburger Innenstadt, um die Kurzsichtigkeit und die falsche Prioritätensetzung der baden-württembergischen Landesregierung anzuprangern.„Auch unter der Federführung von Stefan Mappus zieht sich das Land weiter aus der Finanzierung der Hochschulen zurück“ sagt Tom Peters, UStA-Vorstand der PH Freiburg. „Rektor Ulrich Druwe argumentiert allein mit Sachzwängen, die dann aber der Einzelne am Ende der Kette ausbaden muss.“

Am Montag, den 07. Juni, attestierten auf der Vollversammlung die VertreterInnen der Fachschaften den desolaten Zustand ihrer Fächer. Den Instituten und Fächern stehen 2010 im Vergleich zum Haushaltsjahr 2009 nur noch die Hälfte der finanziellen Mittel zur Verfügung. „Die schwierige Situation in wichtigen Fachbereichen wie Erziehungswissenschaften, Englisch, Deutsch und Politik wird sich im kommenden Semester nochmals verschärfen“, bestätigt Annika Greuter, ebenfalls UStA-Vorsitzende. „Es mangelt an Dozierenden, offene ProfessorInnenstellen bleiben unbesetzt, Lehrbeauftragte werden entlassen und Tutorate rigoros gestrichen. Tatsächliche Lösungen bleiben hingegen aus.“

Stattdessen begnügen sich Verantwortliche wie Ulrich Druwe und Stefan Mappus damit, von „Sachzwängen“ zu sprechen und die eigenen Handlungsspielräume zu leugnen. Die Verantwortung für eine sinnvolle LehrerInnenbildung wird auf die Schultern der einzelnen Studierenden übertragen: Als Lösung propagiert die Landesregierung Worthülsen wie ‚Unternehmertum’ und ‚Selbstunternehmertum’, die auch die Studierenden möglichst verinnerlichen sollen. Auch die Bibliothek an der PH Freiburg wird ihrem Auftrag immer weniger gerecht: Schrumpfende Öffnungszeiten, Kündigungen, Notstand bei Büchern und Zeitschriften, kaum noch Neu- und Mehrfachanschaffungen. Studierende, die wirklich studieren wollen, werden auf Dauer gezwungen, die Bücher selbst zu kaufen. Wer das nicht kann, schüttelt über schön gefärbte Worte wie „Qualitätsmanagement“ und „Exzellente Lehre“ nur den Kopf.

Wir fordern im Rahmen der anhaltenden und wachsenden Bildungsstreikbewegung dazu auf, dass sich niemand mehr gutgläubig mit den präsentierten Missständen arrangiert und die scheinbar unverrückbaren Spielregeln akzeptiert!“


16:48

Einige Fotos vom Beginn der Gleisbesetzung.







[Fotos: Janos]

16:31
Foto-Galerie der Bildungsdemo bei den Kollegen der BZ:Studenten und Schüler demonstrieren für eine bessere Bildung

16:26
Einige Bilder von kurz nach 16 Uhr.


Gleis 1 ist besetzt.


Gleis 1 wird von den Demonstranten geräumt.


Der Bahnsteig von Gleis 1 wird abgeriegelt.

[Fotos: Frederik]

16:24
Mittlerweile hat die Polizei at den Bahnsteig zwischen den Abschnitten B und E abgeriegelt und nimmt die Personalien von rund 100 Demonstranten auf. Es ist für die Demonstranten nicht möglich, den Bahnsteig zu verlassen. Die Demonstranten außerhalb des Riegels skandieren "Eins-Zwei-Drei-Lasst die Leute frei" und singen die Internationale.

Die Demonstranten im Riegel sitzen auf dem Boden und singen ebenfalls die Internationale, jemand schwenkt eine Fahne der "Antifaschistischen Aktion". Die letzte Durchsage, die gemacht wurde, lautete "20 Uhr Audimax"

Auf Gleis 1 gibt es weiterhin keinen Bahnverkehr.

16:11
Der Stand der Dinge am HbF: Die Demonstranten haben das Gleis geräumt, halten sich allerdings weiterhin am Bahnhof auf, zwischen Bismarckallee und Gleis 1, bei McDonalds. Ihre Zahl ist auf Grund der baulichen Lage schwer zu schätzen, es handelt sich vielleicht um 400. Was genau passiert, ist nicht genau ersichtlich, es herrscht eine Situation des Abwartens. Die Demonstranten verlassen den Bahnsteig nicht, stehen einfach nur da, die Polizei beobachtet.

Ein paar Demonstranten wurden mit Kabelbindern fixiert und durchsucht. Vereinzelte Demonstranten haben die Polizei mit Parolen ("Hass und Tod der Polizei") provoziert. Auf Gleis 1 läuft noch kein Verkehr, das Gleis wird gerade gesäubert. Die ganze Demonstration wird von der Polizei gefilmt.

16:04


Gleis 1 kurz vor 16 Uhr

Quelle: fudder @ YouTube
[youtube 9uH3L-o82gI nolink]

Blick über den Hbf 1 kurz vor 16 Uhr

Quelle: fudder @ YouTube
[youtube clV5MzExyhw nolink]

[Videos: Jasper]


15:55
Folgende Pressemitteilung hat der "Bildungsstreik Freiburg" vor einer halben Stunde versendet:

"BildungsaktivistInnen besetzen den Freiburger Hauptbahnhof - Spontanaktion zeigt Entschlossenheit der DemonstrantInnen

Der Freiburger Bildungsstreik begrüßt die spontane Besetzung eines Gleises am Freiburger Hauptbahnhof durch viele TeilnehmerInnen der Demonstration.
Anlass der Demonstration war die bundesweiten dezentralen Aktionswoche.

Wir halten es für verständlich, dass diese DemonstrationsteilnehmerInnen in einer - im Vergleich zum Vorjahr – gesteigerten Form ihrem Protest Ausdruck verliehen haben: Die nach der bundesweiten Protestwelle im Herbst angekündigten Verbesserungen im Bildungssystem sind ausgeblieben. Auch die konstruktive Auseinandersetzung mit dessen Mängeln hat in keinster Weise stattgefunden: Jüngst ließ Bildungsministerin Schavan sogar ihren eigenen „Bundesweiten Bolognagipfel“ zur Farce werden, in der die Bildungsstreikenden zu StatistInnen erklärt wurden. Die sogenannten Ergebnisse der Konferenz standen schon vorher fest und somit war nicht einmal die Möglichkeit eines fairen Dialogs gegeben.

Die heutige Bahnhofsbesetzung zeigt, dass die Toleranz gegenüber dem Versagen der Bildungspolitik bei vielen Menschen, die sich für ein gerechteres Bildungssystem engagieren, an einem kritischen Punkt angekommen ist.  Die Politik muss endlich handeln, denn das Vertrauen auf ihre Zusagen hat sie verspielt."


15:40
Rund 30 bis 40 Demonstranten halten seit rund einer Stunde das Gleis 1 des Freiburger Hauptbahnhof besetzt. David ist vor Ort. Der aktuelle Bericht unsere Kollegen der BZ: Bildungsdemo blockiert Gleise im Freiburger Hauptbahnhof

Mehr dazu: