"Bild Zeitung" klassifiziert SC-Fans als Kiffer

Markus Hofmann

Es lebe das Klischee! Dass der SC Freiburg und seine Fans von den überregionalen Medien wahlweise als besonders studentisch, umweltbewusst, linksalternativ oder breisgau-brasilianisch eingetüt werden, ist ein alter Hut. Die BILD-Zeitung hat sich jetzt ein neues Klischee ausgedacht: Demnach sollen SC-Fans als Kiffer gelten.



Die Online-Ausgabe der BILD hat heute eine Typologie veröffentlicht, wie wir sie uns auf fudder in weniger absurder, empirisch seriöser Form auch gerne mal erarbeiten. Die BILD hat sich dabei mit dem Thema Fußball beschäftigt: Was die Lieblingsmannschaft eines Mannes über seine Beziehungstauglichkeit verrät.


Eigentlich eine nette Fragestellung, über die man geistreich philosophieren könnte. Warum nun aber ausgerechnet die SC-Fans mehr oder weniger Haschisch konsumieren sollten als die Anhänger anderer Fußball-Clubs, konnten uns auch Stammbesucher des Badenova-Stadions nicht glaubwürdig erklären. Vielleicht hat der BILD-Autor ja den Sport-Club mit dem FC Basel verwechselt. Dort wurden in früheren Zeiten im alten Joggeli schon häufiger während des Spiels Joints herum gereicht und der Sprechchor "Wer nicht kifft der ist kein Basler" gehörte zum festen Liedgut der Basler Fans. Vielleicht ist dem BILD-Autor aber auch einfach nur ein besonders wirksamer Krümel in die Tüte gerutscht, bevor er seinen Text verfasst hat.