Betrunkener Schweizer beißt Polizisten

fudder-Redaktion

Ein 41-jähriger Freiburg-Besucher aus der Schweiz hat sich am Wochenende gegenüber der Polizei besonders uneinsichtig gezeigt. Am Ende landet er im Krankenhaus:



Eine Körperverletzung in einer Gaststätte an der Grünwälderstraße in der Freiburger Altstadt rief am Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, die Polizei auf den Plan. Die Beamten fanden in der Gaststätte einen 41-jährigen Schweizer vor, der offenkundig einen Schlag ins Gesicht erhalten hatte und dessen Kleidung blutverschmiert war.


Eine Versorgung durch die Rettungskräfte lehnte der Mann ab, gegenüber den Helfern verhielt er sich verbal aggressiv. Er wurde daraufhin in die Obhut seiner Begleiter übergeben, die ihn ins Hotel bringen wollten.

Eine Stunde später meldeten Passanten der Polizei, dass ein Mann mit einer blutigen Nase in der Merianstraße schlafend auf dem Boden läge. Auf die Hilfe der Passanten reagierte er verbal aggressiv. Nachdem die Polizei am Ort des Geschehens eingetroffen war, stellten die Beamten fest, dass es sich um den 41-Jährigen handelte, den sie im Hotel vermuteten.

Erneut versuchten ihn die Beamten dazu zu bewegen, sich in sein Hotelzimmer zu begeben. Im weiteren Verlauf wurde dieser immer aggressiver, sodass ihm der Gewahrsam ausgesprochen werden musste.

Der Mann leistete gegenüber den eingesetzten Beamten Widerstand und verletzte einen von ihnen mit einem Biss in den Handrücken. Der Schweizer wurde aufgrund der Verletzungen aus der Lokalität in einem nahegelegenen Krankenhaus stationär aufgenommen. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

[Symbolfoto: Dominic Rock]