Betrunkener Autofahrer verursacht 10.000-Euro Schaden

Markus Hofmann

Knapp 10.000 Euro Sachschaden, zwei Leichtverletzte und ein eingezogener Führerschein eines Führerscheines sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstagnachmittag um kurz nach 16 Uhr auf der Eschholzstraße (kurz vor der Einmündung zur Breisacher Straße) ereignet hat. Ein 54 Jahre alter Autofahrer war auf dem linken Fahrstreifen der Eschholzstraße auf eine 30 Jahre alte Pkw-Führerin, die verkehrsbedingt gehalten hatte, aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls schob er deren Auto auf den vor ihr stehenden Wagen einer 46 jahre alten Fahrerin. Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen und mussten ambulant in einer Klinik behandelt werden. Dem Unfallverursacher wurde auf Veranlassung der Polizei eine Blutprobe entnommen, der Führerschein ist sichergestellt. Die "Atemalkoholkonzentration lag bei über 1,6 Promille.