Messer & Gabel

"Bengal" serviert unbekannte Küche von Bangladesch

Joachim Röderer

Unter den vielen exotischen Restaurants in Freiburg dürfte das "Bengal" das exotischste sein. Nahida "Dipa" und Mahamud "Rony" Hasan präsentieren im "Bengal" Spezialitäten aus ihrer Heimat Bangladesch.

Es sei in ganz Deutschland das einzige Restaurant mit der Küche seines Heimatlandes, versichert Rony Hasan stolz. 1995 ist er nach Deutschland gekommen, fast 20 Jahre arbeitete der heute 44-Jährige im Service des UC-Cafés.


2015 fing Rony an, mit seiner Frau Dipa neben seinem Hauptjob einen Catering-Service für bengalische Spezialitäten aufzubauen. Das kam gut an. So wagten die Hasans den nächsten Schritt und eröffneten in den ehemaligen Räumen des "Leaf" gegenüber der Hauptpost ihr eigenes Restaurant. Sogar der Botschafter von Bangladesch habe von der Neugründung schon Notiz genommen. "Es gibt in Bangladesch hervorragende Gerichte mit Zutaten, die hier kaum jemand kennt", sagt Rony Hasan. Und in der Tat: Wer im Bengal isst, lernt garantiert verschiedene orientalische Gewürze sowie exotische Frucht- und Gemüsesorten kennen.

Bengal-Fans schwärmen vom Mangosalat

In kurzer Zeit hat das "Bengal" viele Fans gefunden, die zum Beispiel vom Mangosalat schwärmen. Wir beginnen unseren Testbesuch zur Mittagszeit auf Empfehlung des Chefs mit bengalischem Eshob buli boshi, einem Erfrischungsgetränk mit Limette und Passionsfrucht. Als Vorspeise gibt es hervorragende Linsenpuffer. Zum Hauptgang (inklusive Vorspeise 9,50 Euro) gibt es Mangsho Sizzling: Rindfleischstückchen mit Paprika, Ingwer, Chili und Koriander – alles ist toll aufeinander abgestimmt. Beim Gemüseeintopf Jhol Shobzi mit Litschi in Kokos mit Currypaste kann man den Schärfegrad selbst wählen. Um frisch und dennoch schnell zu kochen, bietet das "Bengal" auf der Mittagskarte pro Tag jeweils wechselnde vier Gerichte an – plus fünf Gerichte, die jeden Tag bestellt werden können. Abends gibt es dann eine umfangreichere Karte. Die meisten Rezepte, so verraten die Gastronomen, stammen von ihren Müttern und Großmüttern.

Fazit : Wer einmal eine interessante, ganz neue asiatische Küche kennenlernen möchte, ist im "Bengal" bestens aufgehoben.
Adresse

Bengal, Eisenbahnstraße 43, Freiburg-Innenstadt, Tel. 0761/ 137 18 28, http://www.bengal-freiburg.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

jeweils 11 bis 15.30 Uhr und

17.30 bis 22.30 Uhr

Samstag

11 bis 23 Uhr

Feiertage

17.30 bis 22.30 Uhr

Sonntag

Ruhetag

Mehr zum Thema: