Beim "Vino Kilo Sale" werden Vintage-Klamotten nach Gewicht bezahlt

Gina Kutkat

Klamotten aussuchen, wiegen, zahlen: Das Konzept gibt es schon lange, kommt aber nun in Form eines Pop-Up- Events zum ersten Mal nach Freiburg. Wie der Vino Kilo Sale am 25. November funktioniert, hat fudder nachgefragt.

In vielen großen deutschen Städten ist in den vergangenen Jahren ein Konzept wiederentdeckt worden, das es in dieser Form schon lange in Second-Hand-Shops gibt: Pick ’n’ Weight heißt das auf Englisch. Und auf Deutsch: Klamotten aussuchen, wiegen und dann pro Kilo bezahlen.


In Form eines neuen Pop-Up-Events kommt das Konzept bald auch nach Freiburg. Hinter dem Vino Kilo Sale am kommenden Samstag verbirgt sich ein Start-Up-Unternehmen aus Mainz, das sich auf den Verkauf von Vintage-Klamotten spezialisiert hat. "Wir haben gemerkt, dass die Leute Lust haben, Vintage-Klamotten zu kaufen, die Auswahl aber in Deutschland nicht so groß ist", sagt Dominik Breu aus dem Veranstalter-Team.

Klamotten aus verschiedenen Teilen der Welt

Im Freiburger Kunzenhof, einem ehemaligen Vintage-Möbelgeschäft in Littenweiler, werden stapelweise Männer- und Frauenklamotten angeliefert, die dann für 25 Euro pro Kilo verkauft werden. "Es gibt da preisliche Unterschiede je nach Stadt. Für ein Kilo bekommt man ungefähr eine Jeans, eine Pullover und ein T-Shirt" so Breu. Die Kleidung wird von einem Lieferanten direkt zum Veranstaltungsort gebracht und dort aufbereitet.

Die Klamotten kommen aus verschiedenen Teilen der Welt: Italien, Kanada oder Frankreich. Es handelt sich dabei um Ware, die Firmen in den 60er- oder 70er Jahren überproduziert haben "und die in irgendwelchen Lagerhallen rumliegen". "Deadstockklamotten" ist der Fachbegriff dafür. "Die Klamotten aus den 60er- und 70er-Jahren haben meistens noch richtig gute Qualität, weil sie unter besseren Bedingungen hergestellt worden sind."

Klamottenmarkt als Event

Außerdem sind auch weggeschmissene Kleidungsstücke dabei, die von Kleiderläden aufgewertet werden. "Wir wollen eine Alternative zur Fast- Fashion-Welt darstellen. Warum nicht Kleiderstücken ein zweites Leben geben, indem man sie aufwertet?", sagt Breu.

Beim Vino Kilo Sale soll es nicht nur um das Kauferlebnis gehen: Es gibt auch Wein, Food Trucks und Live-Musik von DJ Fabrice. Die Leute sollen durch die Halle schlendern, stöbern und ihre Jutebeutel mit Klamotten füllen – dessen Inhalt wird dann am Ende gewogen. Gezahlt wird bar oder per Karte.

Wer Glück hat, ergattert vielleicht eine alte Levis-Jeans und einen Vintage-Adidas-Sweater. "Gucci-Mäntel oder Louis-Vuitton-Taschen wird man bei uns eher nicht finden", so Breu.
  • Was: Vintage Kilo Sale Freiburg
  • Wann: Samstag, 25. November, 10 bis 19 Uhr
  • Wo: Kunzenhof 20, 79117 Freiburg
  • Eintritt: 3 Euro