VHS Freiburg

Beim "Tag der Freundeskreise" kann man am Sonntag Freiburgs Partnerstädte kennenlernen

BZ-Redaktion

Padua, Suwon oder Madison: Freiburg hat mittlerweile zwölf Partnerstädte in aller Welt. Deren Besonderheiten stehen am Sonntag beim "Tag der Freundeskreise" der Volkshochschule Freiburg (VHS) im Mittelpunkt.

Das ganze Semester über stellt die VHS die Städte vor, der Aktionstag am Sonntag bietet Besuchern im Theatersaal des Schwarzen Klosters ein Programm mit Infovorträgen und Mitmachkursen.


An diesem "Tag der Freundeskreise" öffnet die VHS im Schwarzen Kloster – ähnlich wie beim beliebten VHS-Japan-Tag – einen Tag lang ihre Pforten für eine Fülle kostenfreier Angebote zum Thema.

Infostände, Schnupperkurse und Kulinarisches

Mit dabei sind Informationsstände der einzelnen Vereine, die über die Arbeit der Freundeskreise und geplante Bürgerreisen (beispielsweise nach Granada und Guildford) informieren. Aber auch Schnupperkurse zu den jeweiligen Landessprachen von Koreanisch über Ukrainisch bis Hebräisch werden angeboten.

Weiterhin warten die Freundeskreise mit kulinarischen Appetithäppchen auf und geben Einblicke in städtetypische kulturelle Besonderheiten: So können Interessierte koreanischen Musikinstrumenten aus Suwon oder den "Israelischen Ohrwürmern" lauschen. Sie können eine Probestunde in "Tai Chi Bailong Ball", Kalligrafie und "Furoshiki" besuchen oder sich in Lesungen und Bildvorträgen nach Wiwili, Tel Aviv oder Padua entführen lassen. Dabei entdecken auch versierte Globetrotter viel Neues.
"Tag der Freundeskreise" am Sonntag, 9. April, 11 bis 16 Uhr in der VHS im Schwarzen Kloster, Rotteckring 12, Theatersaal. Der Eintritt ist frei.