Rückblick

Beim Sommerfest in der Lokhalle feierten am Sonntag 400 Menschen die Vielfalt

fudder-Redaktion

Für die Integration von Menschen braucht es ehrenamtliche Helfer, die sich stark machen. Auch in Freiburg gibt es viele Organisationen. Am Sonntag feieren Bike Bridge, Bildung für alle und Über den Tellerrand kochen ein Sommerfest in der Lokhalle.

Die Vereine Bike Bridge, Bildung für alle und Über den Tellerrand kochen haben in den letzten Jahren bemerkenswerte Arbeit geleistet. Das wurde beim Sommerfest am Sonntag mit rund 400 Gästen gefeiert. TeilnehmerInnen, SchülerInnen, Ehrenamtliche und FreundInnen und Förderer der drei Vereine haben sich vermischt und gemeinsam ausgelassen gefeiert.


Das Programm war dabei genau so vielfältig wie die Organisationen selbst. Die syrische Band Autar Sharkia hat gespielt und die afrikanische Trommelgruppe Terricafò. Es wurde bis in den Abend hinein getanzt, es gab leckeren Kaffee vom Kaffeefahrrad und syrische Spezialitäten frisch vor Ort zubereitet und ein interkulturelles Buffet mit Speisen aus aller Welt. Bei einer kleinen Fotoausstellung konnten Fotos von allen drei Vereinen von diesjährigen Events und Aktivitäten bestaunt werden. Auch für die Kinder war einiges geboten: Kinderschminken, Steine bemalen, und viele Spielsachen vom Spielmobil

Die Vielfalt soll gestärkt werden

Die Organisationen wollen die eigene Vernetzung fördern und Berührungspunkte schaffen. Ihr Ziel ist es, die Vielfalt zu stärken und die Integration in Freiburg voranzubringen. Dafür haben die Vereine ganz unterschiedliche Wege gefunden. Bike Bridge gibt zum Beispiel Fahrradkurse für geflüchtete Menschen und organisiert Radtouren. Die Helfer von Bildung für alle veranstalten kostenlose Deutschkurse und bei Über den Tellerrand kochen wird regelmäßig gemeinsam mit Geflüchteten gekocht und gegessen.

Durch diesen Einsatz wurde eine große Community geschaffen. Am Sonntag sind über 400 Unterstützer, Ehrenamtliche und Helfer zum Sommerfest eingeladen.

Mehr zum Thema: