Beim Einbruch eingeschlafen

David Weigend

Einen jungen Mann entdeckte heute Morgen ein Mitarbeiter in den Verkaufsräumen eines Autohauses in Freiburg. Der Unbekannte war offensichtlich in der Nacht gewaltsam in das Gebäude eingebrochen und irgendwann eingeschlafen.

Ursache für das Schlafbedürfnis war vermutlich nicht die anstrengende Tätigkeit des Einbrechers, sondern die Einnahme von Betäubungsmitteln, die Ermittler bei diesem Mann bereits mehrfach festgestellt haben. Obwohl ihm der ungebetene Weckdienst deutlich missfiel, folgte der Einbrecher den Polizisten auf die Wache.