Bei Rot über die Ampel: Neun Radler müssen 100 Euro zahlen

fudder-Redaktion

Die Verkehrspolizei Freiburg hat am Donnerstagmorgen Fahrradfahrer beim Friedrichring kontrolliert.

Bereits vor gut zwei Wochen hatte die Polizei am Altstadtring 32 Radfahrer erwischt, die bei Rot über die Ampel gefahren waren.  Am gestrigen Donnerstag nahm die Polizei zwischen 7 und 8 Uhr eine erneute Kontrolle vor - am Friedrichring.


Diesmal missachteten innerhalb einer Stunde neun Fahrradfahrer das Rotlicht der Ampel - was ein Bußgeld in Höhe von 100  Euro nach sich ziehen wird. Einer der Rotlichtfahrer verweigerte die Angaben seiner Personalien, er muss nach Angaben der Polizei nun mit einer Anzeige und einem empfindlichen Bußgeldrechnen.

Besonders auffallend: Zwei Fahrradfahrer näherten sich der Kontrollstelle mit einem sogenannten Fixie. Diese Räder zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf das Minimum eines Rades reduziert werden. Sie haben weder funktionstüchtige Bremsen noch Lichter. Sie gelten als Sportgeräte und sind nicht geeignet, im normalen Straßenverkehr benutzt zu werden.

Die Polizei kündigte an, dass weitere Kontrollen vorgenommen werden.

Mehr dazu: