Nixmas

Bei diesem Weihnachtsmarkt musst Du nichts kaufen

Adele Kopsidis

Gegen Weihnachtskonsum: Mit dem Nixmas organisiert die Partei Die Linke Freiburg einen besonderen Weihnachtsmarkt. Dort stellen sind mehr als 20 Initiativen, die sich für gemeinnützige Zwecke einsetzen. fudder hat mit Helena Pantelidis gesprochen.

Was für ein Programm wird es auf dem Nixmas-Markt geben, wenn es keine Verkaufsbuden gibt?

Helena: Es machen über 20 Gruppen und Vereine aus Freiburg Infostände, um ihre Arbeit zu präsentieren. Sie beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Themen wie Flucht und Migration, Umweltzerstörung, Armut in Deutschland oder Gewalt gegen Frauen. Einige bieten neben Infos auch Kekse und Tee, andere Workshops an; man kann zum Beispiel lernen wie man Kimchi macht oder sich über die aktuelle Situation in Rojava informieren. Es gibt Basteln für Kinder, Musikauftritte, ein Kleidertauschzelt und Foodsharing sorgt für Essen. Wichtig ist, dass nichts verkauft wird – alles ist kostenlos oder wird gegen Spende angeboten.

Wie kamt ihr auf die Idee einen antikapitalistischen und konsumkritischen Weihnachtsmarkt zu veranstalten?

In der Vorweihnachtszeit werden die Gegensätze zwischen verantwortungslosem Konsumrausch auf der einen Seite und Ausgrenzung und Ausbeutung auf der anderen Seite besonders deutlich. Während man sich vom Weihnachtsgeglitzer verzaubern lässt, vergisst man gern, dass für unseren Lebensstil anderswo auf der Welt Menschen ausgebeutet und Lebensräume zerstört werden. Aber auch bei uns vor Ort können nicht alle am Reichtum teilhaben. Während für einige der Wirtschaftsboom reiche Renditen bringt, liegt das Armutsrisiko in Deutschland inzwischen bei fast 10 Prozent. Viele sind durch Armut, Wohnungslosigkeit oder den Aufenthaltsstatus von vielen Bereichen des öffentlichen Lebens ausgeschlossen. Deshalb wollen wir Gruppen, die sich in unterschiedlichen Bereichen für eine solidarische, gerechte, friedliche und nachhaltige Gesellschaft einsetzen, zusammenbringen. Ihre Kämpfe gehören zusammen.

Was wünscht ihr euch für die Zukunft für euer Projekt?

Wir hoffen, dass sich der Nixmas zu einer Tradition in Freiburg entwickelt, aber vor allem, dass die verschiedenen Initiativen in Freiburg sich mehr vernetzen und auch über Nixmas hinaus zusammenarbeiten. Wir werden auf jeden Fall zu einem Nachbereitungstreffen einladen und schauen, wie wir noch mehr Menschen ansprechen können. Ein bisschen träumen wir auch von Nachahmern in anderen Städten.
Zur Person:

Helena Pantelidis, 29 Jahre, ist Kreissprecherin und im Vorstand der Linken in Freiburg der Linken.

  • Was: Nixmas
  • Wo: Stühlinger Kirchplatz
  • Wann: 8. Dezember, 11 bis 19 Uhr