Bei der Pink Party wird am Samstag im 20er-Jahre-Stil gefeiert

Gina Kutkat

Sie gehört zur beliebtesten Szeneparty für schwule, lesbische, bisexuelle und alle anderen Menschen: Am Samstag steigt in der Mensa Rempartstraße die Pink Party. Gefeiert wird doppelt, denn das Regenbogenreferat wird 20 Jahre alt.

Eine Party, die zum Freiburger Studierendenleben gehört wie der Tofuburger auf den Münsterplatz: Am kommenden Samstag steigt wieder die Pink Party in der Mensa Rempartstraße. Organisiert wird sie wie immer vom Regenbogen Referat der Uni Freiburg – und das feiert dieses Jahr ein Jubiläum. Seit 20 Jahren ist das Referat die studentische Vertretung der schwulen, lesbischen, bisexuellen, a_sexuellen, trans* inter*, poly* und queeren* Studierenden.


Aus diesem Grund darf dieses Mal auf zwei Floors gefeiert werden – und Dank der Zeitumstellung sogar eine Stunde länger. Es gibt mehr DJs als sonst – und somit ist die Musik mindestens so vielseitig wie die Orientierung der Crowd: Trash, Pop, Rock, Electro und vieles mehr. "Feiert mit uns im 20er Jahre Stil unser großes Jubiläum", fordert das Referat.

Das Line-Up

Pink Party-Floor
22 bis 0.30 Uhr: DJ Robert Sun, Sanoj und Renext (Trash, Pop, Rock)
0.30 bis 3 Uhr: musikalische Späterziehung ('cause music ain't trash)
3 bis 5 Uhr: Skinny Bitch DJ Team (Indie, Indietronic, Alternative Rock/Pop)

Jubiläums-Floor
22 bis 0 Uhr: Skinny Bitch DJ Team
0 bis 5 Uhr: Stokstaartje (Techno) und Maataapaa
(Grrrl*rap, TwerkTrap, Voguing)

Pünktlich kommen lohnt sich, denn die Pink Party gehört zur beliebtesten Szene-Party für schwule, lesbische, bisexuelle und alle anderen Menschen.
  • Was: 20 Jahre Pink Party
  • Wann: Samstag, 27. Oktober, 22 Uhr
  • Wo: Mensa Rempartstraße
  • Eintritt: 4 Euro bis 24 Uhr, danach 5 Euro

Mehr zum Thema: