Beat und Boogie sprayen "Vollidiot" und "Arschgesicht"

Nele Harms

Es leben die Neunziger: Ein (fast neues) Graffiti an der Dreisam zeigt zwei Jungs mit Elvis-Tolle und Chillerklamotten. Sie sitzen auf einer roten Couch und scheinen die Radfahrer auf dem Dreisamradweg zu verspotten. Wenn ihr Kinder der Neunziger seid, habt ihr die beiden bestimmt schon erkannt?!



Zwei Typen mit Elvistolle und lässigem Grinsen sitzen gechillt auf einer heruntergekommenen Couch und bewegen ihre Körper zur unhörbaren Musik. Der eine hat ein Getränk in der Hand, der andere macht mit seiner Hand den Teufelsgruß.


Bei den beiden Gestalten handelt es sich um die Figuren einer amerikanischen Comedy-Serie, die der Musiksender MTV Mitte der 90er Jahre ausstrahlte . Beavis und Butt-Head heißen sie, ins Deutsche übersetzt also etwa „Vollidiot“ und „Arschgesicht“.

In der Serie geht es um zwei Heavy-Metal-Fans, die es lieben, Musikvideos zu kommentieren, Leute zu beleidigen und Unsinn auszuhecken. Nicht zuletzt deswegen scheitern beide kontinuierlich in ihrem Leben.

Ihre Wohnung befindet sich in einem halbwegs zerstörten Zustand: das Sofa ist verschmutzt, die Tapeten fallen ab. Auf beiden Seiten des Bildes sind in großen, eisblauen Buchstaben die Sprayernamen zu erkennen: Beat und Boogie. Boogie ist ein bekannter Sprayer aus Basel, Beat ist Freiburger.

Durch zackenförmige Blasen wünschen die Künstler uns ein fröhliches Weihnachten und ein schönes neues "Yeah!". Wir sagen: Danke für das schöne Stück!

Mehr dazu: