be mine wird zu Juri's Cocktail & Wine Bar

David Weigend

Die Cocktailbar be mine am Schwabentor wird es nur noch bis zum Ende des Monats geben. Ab dem ersten Juni übernimmt der Freiburger Hotelfachmann Juri Habieda, 33, die Lokalität und betreibt sie unter dem Namen "Juri's Cocktail & Wine Bar".



Bettina Tittel, die das be mine im Dezember 2006 eröffnet hat, wechselt in die Cohibar. Sie wird die Cocktailbar, die ebenfalls der Bellini GmbH gehört, bis auf weiteres gemeinsam mit dem jetzigen Betreiber Wulf Piazolo führen. Tittel streitet ab, dass schwindender Umsatz für die Schließung des be mine der Grund gewesen sei. "Ich will mich weiterentwickeln und mich vergrößern", so Tittel. "Das be mine war für mich der Anfang."


Gerüchte besagen, dass Wulf Piazolo 2009 die Federführung des geplanten Cafés im Breisacher Tor übernehmen soll, sofern die Stadt das Gebäude dafür freigibt.

Davon unabhängig zeichnet ab dem ersten Juni Juri Habieda aus Vörstetten verantwortlich für "Juri's Cocktail & Wine Bar", die an Stelle des be mine am Schwabentorplatz entstehen soll. "Ich will 43 Cocktails anbieten, natürlich frisch zubereitet; darüber hinaus 15 offene Weine", so Habieda, der die vergangenen zwei Jahre als Barchef in der Mehlwaage arbeitete. Die weißen Stühle sollen raus, Lederwürfel rein, dazu viele Kissen. "Es soll chillig und Juri-like werden."

Vor der neuen Bar wird es nicht viel Platz geben, nur drei Quadratmeter Außenbestuhlung. Dafür will Habieda Cocktails zum Mitnehmen anbieten, die dann von der Laufkundschaft am Augustinerplatz oder auf dem Kanonenplatz getrunken werden könnten.

Mehr dazu: