Bahar weint sich ins Finale

Lilli Staiger

Die letzte Popstars-Entscheidungsshow vorm Finale: Sieben Kandidatinnen waren noch dabei. Drei von ihnen, Kati, Romina und Senna, konnten sich entspannt zurücklehnen, denn sie hatten sich in der letzten Sendung bereits fürs Finale qualifiziert. Die restlichen Mädchen, unter anderem Bahar, mussten sich ihren Platz im Finale erst noch erkämpfen.

Bahar, Mandy, Ari und Leo bekamen zu Beginn der Show Songs zugeteilt und hatten einen Tag lang Zeit, sie einzustudieren. Die drei Finalistinnen entschlossen sich, sich nicht auf die faule Haut zu legen, sondern ihre Mitstreiterinnen bei ihrem alles entscheidenden Auftritt als Backgroundsängerinnen zu unterstützen.




Bahar überzeugte bei ihrer Performance durch sehr viel Emotion und Soul in der Stimme. Sie sang die traurige Ballade "Shame" und steigerte sich so sehr in die thematisierte Situation hinein, dass sie anfing zu weinen. Die Jury war beeindruckt. Dieter Falk bezeichnete Bahars Auftritt als "unglaublich authentisch" und fand, sie habe eine "super-neue Facette" gezeigt und damit den letzten kleinen Zweifel beseitigt. Bahar durfte als Erste zu den anderen Finalistinnen stoßen. Leo wird die Chance, in die Band zu kommen, nicht mehr haben. Sie muss  das Bandhaus verlassen.

Mehr dazu: