Bahar Kizil spricht über ihr Modeblog

Lilli Staiger

Wenn sich das Freiburger Popsternchen Bahar Kizil (22) in Hamburg ein neues Strickoberteil kauft, tut sie dies gleich darauf in ihrem Modeblog kund. Lilia Staiger hat mit ihr über diesen Blog gesprochen.



Bahar, worüber bloggst du?

Mehr oder weniger zu allem, was in meinem Leben eine Rolle spielt: Musik, Monrose, Mode und was ich sonst so mache. Welche Bücher ich lese oder welche Restaurants ich besuche. Es ist ja nicht nur ein Mode-, sondern auch ein Lifestyle-Blog. Vergangene Woche war ich zum Beispiel bei der Eröffnung des Geschäfts von Lena Hoschek am Hackeschen Markt in Berlin. Dort machte ich auch Fotos für meinen Blog.

Wann findest du Zeit zum Bloggen?

Mindestens einmal am Tag, ich habe meinen Laptop immer dabei. Wenn man schon einen Blog hat, muss man sich auch Zeit dafür nehmen. Ich finde es sehr wichtig, dass ich alles selbst mache, also Fotos und Texte.

Wer liest dein Blog?

Meine Leser kommen auch aus Kanada, den USA, Frankreich, Italien und der Türkei, obwohl ich bisher alles auf Deutsch schrieb. Mein Blog ist mit meiner Facebook-Page und meinem Twitter-Profil vernetzt, so kommen sehr viele Leute auf den Blog.

Wie wichtig ist dir Mode?

Sehr wichtig, weil sie für mich ausdrückt, wie ich mich fühle und wer ich bin. Ich finde, man kann auch mit wenig Geld seine Persönlichkeit mit Mode widerspiegeln. Ich gehe beispielsweise gern auf Flohmärkte, um etwas Besonderes für mich zu finden.



Liest du andere Modeblogs?

Schon seit langem. Meine Favoriten sind die Blogs von Kanye West und Kim Kardashian sowie die sehr individuellen Blogs bei hypebeast.com. Kim Kardashian bloggt alles, was sie so macht, also eher im Twitter-Style. Kanye West hingegen bloggt fast ausschließlich zum Thema Mode und ab und zu auch Musiksachen.

Welche Modelables und Designer schätzt du am meisten?

In Berlin gehe ich gern bei Weekday in der Friedrichstraße einkaufen, ist vom Stil ein wenig alternativ und von der Preisklasse her etwa wie H&M. Außerdem bin ich ein großer Fan von Louis Vuitton und Chanel. H&M und Zara mag ich ebenfalls sowie All Saints, eine englische Marke, die etwas rockigere, alternativ-schicke Mode hat.



Was sind momentan deine Lieblingsaccessoires?

Ich habe gerade einen Lieblingsnagellack, den Paradoxal 509 von Chanel. Er ist nicht ganz schwarz, sondern lila-anthrazit und sieht super aus. Außerdem stehen Schals im Winter in allen Variationen an erster Stelle, ebenso Stiefel. Ich stehe total auf Bikerstiefel von All Saints. Große Ketten sind gerade auch sehr angesagt.

Website: Bahars Modeblog

[Fotos: baharonline.de]

Mehr dazu: