Badische Bandnamenskunde: SameDay Records

Tobias Ilg

Warum heißen Bands aus der Region so, wie sie heißen? Wir fragen regelmäßig eine Band, wie ihr Name entstanden ist und was er zu bedeuten hat. Dazu gibt es Small-Talk rund um die Band-Historie. Heute: SameDay Records.



Wie ist euer Bandname entstanden?


Der Name entstand aus dem gleichnamigen Tonstudio, welcheswir bei uns zu Hause aufgebaut haben. Uns ist aufgefallen, dass man einen Song immer mit demselbenFeeling spielen sollte wie beim erstmaligen Anspielen. Dieses Gefühl versuchen wir bei jedem Auftritt  zu vermitteln undfür jeden Song, egal ob Cover oder Eigenkomposition, aufzufangen. Getreu dem Motto: “Catch the feeling and make music like every day would be the same!“

Wie ist eure Band entstanden und in welchem Jahr wurde sie gegründet?

Wir kennen uns bereits seit einiger Zeit und haben auch schon in einigen anderen Projekten oder in der Schulband zusammengespielt. Im Oktober 2011 schlossen wir uns dann offiziell zusammen und machen seither zusammen Livemusik.

Bitte stellt euch kurz einzeln vor: Wie sind eure Namen, wie alt seid Ihr, welche Instrumente spielt ihr und was treibt Ihr fernab der Bühne?

 
  • Daniele Cuviello ist 23 Jahre alt und studiert in Basel. In der Band ist er für den Gesang, die Gitarre und das Cajon verantwortlich.
  • Patrick Huber ist 24 Jahre alt und auch für den Gesang, für die Gitarre und das Cajon verantwortlich. Der ausgebildeter Industriekaufmann arbeitet zur Zeit als Gitarrenlehrer an der Musikschule Bad Säckingen.
  • Severin Ebner ist 24 Jahre alt und auch Student an der Universität Basel. Seine Instrumente in der Band sind der Gesang und die Gitarre.
 

Wie würdet ihr Euren Stil beschreiben?

Wir machen akustische Musik aus allen Richtungen mit mehrstimmigemGesang. Wir kommen aus verschiedenen Musikgenres und unser Stil ist von dieser Verschiedenartigkeit geprägt. Von Pop und Rock über Soul und RnB bis hin zu Irish Folk oder Funk: Allmögliche Elemente sind dabei. Diese kombinieren wir dann mit unseren Stimmen, zwei Gitarren und einer Holzkiste.

Habt ihr musikalische Vorbilder?

Viel zu viele! Wir würden Jahre benötigen, um diese aufzuzählen!

Wo probt ihr?

In unserem Tonstudio in Wehroder in unserem Proberaum in Murg. Ab und an sind wir aber auch als Straßenmusiker in verschiedenen deutschen Städten unterwegs.



Was war Euer denkwürdigster Auftritt?

Jeder Auftritt ist denkwürdig, besonders wenn man wie wir erst seit kurzer Zeit besteht. Ein Highlight war jedoch unser erstes eigenes Konzert im ausverkauften Kursaal in Bad Säckingen im Dezember 2011, weniger als zwei Monate nach unserer Bandgründung. Hier spielten wir vor über 600 Menschen. Uns wurde bei diesem Gig das erste Mal bewusst, dass wir mit unserer Musik Menschen erreichen können.

Möchtet Ihr Euer Geld in Zukunft mit der Musik verdienen?

Man soll niemals nie sagen!Wir schauen, was die Zukunft bringt.

Was gibt es derzeit sonst Neues von Euch zu berichten?

Im Dezember füllten wir erneut den Kursaal in Bad Säckingen. Das Konzert war ein großer Erfolg. Im Januar wurde unsere Facebook-Fanpage unter die Top-20-Facebookseiten am Hochrhein gewählt. Wir arbeiten zudem an einer Live-DVD und einer CD.

Wann und wo sind Eure nächsten Auftritte?

Der nächste größere Auftritt wird ein Konzert von uns am  5. April 2013 in der Stadthalle Wehr sein. Dazu spielen wir jeden ersten Freitag im Monat im Café „Verkehrt“ in Oberhof. Hinzu kommen zahlreiche Privatveranstaltungen und kleinere Gigs in Clubs oder Pubs. Wir planen derzeit allerdings auch weitere Auftritte außerhalb der Region. Aktuelle Infos findet ihr auf unserer Facebookseite SameDayRecords. Einfach mal reinschauen!

Wo findet man Euch im Internet?

 



Hörprobe?

Auf unserem YouTube-Channel: SameDayRecords veröffentlichen wir immer wieder neue eigene oder auch gecoverte Songs. Einfach mal reinschauen und anhören.

Fly Away (Cover von Lenny Kravitz)

Quelle: YouTube


Umbrella (Cover von Rihanna)

Quelle: YouTube


Whiskey In The Jar (Cover von The Dubliners)

Quelle: YouTube


Mehr dazu: